1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Ein Looping wird die Attraktion sein

Ein Looping wird die Attraktion sein

Steinbach. 39 Mannschaften waren im vergangenen Jahr zum Mini-Soccer-Golf-Turnier des Rasensportvereins Steinbach-Dörsdorf (RSV) angetreten. In diesem Jahr rechnen die Verantwortlichen mit einer noch höheren Beteiligung. Bereits zum dritten Mal startet dieses Turnier. Gerhard Schu, der Ideengeber, besuchte mit einem Vereinskameraden eine Soccergolfanlage in Dirnstein in Rheinland-Pfalz

Steinbach. 39 Mannschaften waren im vergangenen Jahr zum Mini-Soccer-Golf-Turnier des Rasensportvereins Steinbach-Dörsdorf (RSV) angetreten. In diesem Jahr rechnen die Verantwortlichen mit einer noch höheren Beteiligung. Bereits zum dritten Mal startet dieses Turnier.Gerhard Schu, der Ideengeber, besuchte mit einem Vereinskameraden eine Soccergolfanlage in Dirnstein in Rheinland-Pfalz. Dort entstand auch die Idee, solch eine Anlage als Mini-Soccer-Golfanlage in Steinbach zu bauen. Die neun Bahnen wurden komplett in Eigenregie gebaut. Darauf legen Gerhard und Thomas Schu vom RSV großen Wert. Jedes Jahr werde das Angebot verfeinert. "Und jedes Jahr kommt etwas Neues hinzu." Auch für dieses Jahr haben sich die Vereinskameraden neue Hindernisse einfallen lassen. Ein Looping wird die Attraktion sein.

Mini-Soccer-Golf ist eine Ballsportart, die ähnlich wie Golf gespielt wird. Als Ball dient ein Fußball, als Schläger der eigene Fuß. Die neun Bahnen haben eine Länge von zwölf bis 66 Meter. Als Ziel für den Ball, so lauten die Spielregeln, gibt es entweder Löcher im Boden, Netze, höher gelegene Töpfe oder Sonderziele.

Ziel ist es, den Ball mit möglichst wenigen Schüssen ins Ziel zu befördern. Es gibt für jede Bahn eine angegebene Par-Zahl. Dies ist eine Richtlinie für die Anzahl der Schüsse. Die maximale Anzahl der Schüsse für jede Bahn beträgt das Dreifache der Par-Angabe. Dann gibt es Strafpunkte. "Das Spiel ist schnell erklärt", sagt Schu. Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern oder Spielerinnen. Das Mindestalter ist 13 Jahre. Der älteste Spieler war bisher 72 Jahre alt. Die Anmeldegebühr beträgt 25 Euro pro Team. Wer sich für eine Vereinsmeisterschaft anmeldet, zahlt fünf Euro pro Spieler. Preise im Gesamtwert von 2000 Euro winken.

Neu in diesem Jahr ist, dass der lustigste oder originellste Dress, das geselligste Team sowie das umsatzfreudigste Team prämiert werden. Die Gruppenauslosung ist an diesem Mittwoch, 16. Mai, um 19.30 Uhr Clubheim. Die voraussichtlichen Spieltage sind: 25. bis 28. Mai, 1. bis 3. Juni und 6. bis 9. Juni.

Kontakt: Gerhard Schu, Telefon (0 68 88) 8 76 81 E-Mail: gerhard876schu@t-online.de