Ein Kochbuch aus Schülerhand

Eine Schülerfirma am Geschwister-Scholl-Gymnasium will ein Kochbuch herausgegeben und hat das Wirtschaftsunternehmen JUNIORcook gegründet. Dazu werden regionale Rezepte gesucht. Die besten werden im Kochbuch veröffentlicht.

20 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums wagten sich aus dem Schulalltag. Im Rahmen des Seminarfaches gründeten sie eine eigene Firma. Nach intensiven Beratungen und Überlegungen entschieden sie sich, ein Kochbuch herausgegeben. Im Vorfeld hatten sich die jungen Leute mit ihren Lehrern Katharina Quinten und Andreas Johann bei der GSG-Kooperationsfirma Center Parcs informiert. In einer zweitägigen Tagung in Braunshausen versuchten sie, ihr Wissen und ihre gewonnenen Informationen umzusetzen. Nach einigen Diskussionen war die Idee eines Kochbuches entstanden.

Zuvor aber stellte das 20-köpfige Team ihre neue Firma zusammen. Ein Logo wurde entworfen. Dank vieler guter Ideen entstand JUNIOcook mit Kochmütze. Auch haben die Schüler saarländische Köche angeschrieben, sie um Rezepte gegeben. Bis jetzt hat nur Christian Rach geantwortet. Er hat sein Rezept für Dibbelabbes preisgegeben. 40 regionale und saisonale Rezepte sollen in dem Buch vorgestellt werden. Zehn also für jede Jahreszeit. Dafür werden weitere Rezepte gesucht. Die Leser der Saarbrücker Zeitung könnten da helfen. Die drei besten werden mit Namen in dem Kochbuch veröffentlicht.

Nicht nur Rezepte sind wichtig. Die Firma muss sich auch um Marketing, Vertrieb, Sponsoren , Finanzen und Personal kümmern. Die Marketingabteilung ist zuständig für Rezepte, schreibt Köche und Sponsoren an, will vor Weihnachten Gutscheine für das neue Buch, das erst im neuen Jahr erscheinen wird, verkaufen. Auch ist die Abteilung für Werbung verantwortlich.

Abteilung Produktion und Technik kümmert sich um den Inhalt und die Gestaltung. Ein professioneller Werbetechniker hat schon seine Hilfe zugesagt, gesucht wird aber noch ein Sprachenwissenschaftler, der zum Beispiel die Rezepte in Dialekt überträgt. Auch ist es Aufgabe der Abteilung, den Titel für die vier Jahreszeiten zu entwerfen und das Inhaltsverzeichnis. Ebenso müssen die Schüler im Vorfeld die eingesandten Rezepte vorkochen.

Die Finanzabteilung - noch ist kein Geld da - wird Anteilscheine verkaufen. 90 Anteile zu je zehn Euro sollen in den Umlauf kommen. Die Schüler müssen Buch führen, Überweisungen tätigen und Löhne auszahlen. "Ein ganz schwieriges Kapitel", so Lehrerin Quinten. Reich werden die Schüler dabei nicht. 50 Cent gibt es pro Stunde und 50 Stunden muss jeder einbringen. Anteilscheine können in der Schule erworben werden. Doch zunächst werden Rezepte gesucht.

Regionale Rezepte bitte an juniorcook@gmx.de oder Geschwister-Scholl-Gymnasium, Straße der Weißen Rose, 66822 Lebach schicken.