Penth: Ein edler Tropfen für den Heiligen Vater

Penth : Ein edler Tropfen für den Heiligen Vater

Die Brände der Brennerei Penth haben es über viele Kontakte bis in die Hände des Papstes geschafft.

Von Franz für Franziskus: Mit diesen Worten überreichten Kardinal Julio Terrazas und Michael Meyer Papst Franziskus einen guten Tropfen aus der Brennerei Penth. Michael Meyer aus Landsweiler war viele Jahre Partnerschaftsbeauftragter der Bistümer Trier und Hildesheim in Bolivien.

Dort unterhielt er natürlich gute Kontakte zu allen kirchlichen Angestellten und Würdenträgern. Sehr verbunden war Meyer Kardinal Terrazas, der allerdings vor fast zwei Jahren verstorben ist. Terrazas versäumte es nie, wenn er in Europa welte, auch Landsweiler einen Besuch abzustatten. Bei Familie Meyer oder Junker fand er immer eine Bleibe.

Zeit fand er auch immer, auf ein Gläschen oder zwei in der Brennerei Penth vorbeizuschauen. Dessen Schnapsideen aus dem Saarland sind auch, dank Michael Meyer, in Bolivien bestens bekannt. Bei solch einem Besuch in Landsweiler kam auch die Idee auf, Papst Franziskus mit einer Flasche Schnaps zu erfreuen. Denn nach einem Besuch in Landsweiler hatten Meyer und Terrazas eine Audienz beim Heiligen Vater. Dieser zeigte sich auch hoch erfreut und bedankte sich sehr herzlich.

Doch Papst Franzisus gab zu bedenken: „Julio, mein Freund, du weißt doch, dass ich nicht trinke. Nimm du die Flasche mit und denk beim Trinken an mich.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung