Dillinger Straße in Lebach– Vorzeitige Fertigstellung

Dillinger Straße : LfS in Lebach früher fertig als geplant

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) beendet die Deckeninstandsetzungsarbeiten auf der B 269 in Lebach (Dillinger Straße) trotz teilweise schwieriger Wetterbedingungen rund drei Wochen früher als geplant.

Das teilte der LfS mit.  Auf einer Länge von zirka 1800 Metern wurden die Fahrbahn und Teilbereiche des Geh- und Radweges zwischen dem Kreisverkehrsplatz (KVP) B 268/B 269 (Scherer-Kreisel) und dem Reha Logistik-Center saniert. Lediglich geringfügige Restarbeiten wie die Fahrbahnmarkierungen müssen noch bei geeigneter Witterung abgeschlossen werden. Während der mehrwöchigen Bauzeit sei in der Neunkircher LfS-Zentrale keine Beschwerde eingegangen, berichtet Pressesprecher  Klaus Kosok. Das sei „bei Baumaßnahmen dieses Ausmaßes in der heutigen Zeit“ nicht selbstverständlich. Den Verkehrsteilnehmern und Anliegern gelte daher ein besonderer Dank für ihr Verständnis und ihre Geduld Als weitere Maßnahme auf Bundesstraßen in Lebach wird der LfS nach der Winterpause im Knotenpunkt B 268 Heeresstraße/Auf dem Graben eine Dreiecksinsel herstellen. Das soll Sicherheit und Verkehrsfluss verbessern. Der Beginn der Arbeiten steht noch nicht fest.