Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:36 Uhr

Faasendumzüge
Die Narren ließen es so richtig krachen

Die Fußballer des Sportvereins zogen am Rosenmontag als bunte Hippies beim Umzug in Piesbach durchs Dorf.
Die Fußballer des Sportvereins zogen am Rosenmontag als bunte Hippies beim Umzug in Piesbach durchs Dorf. FOTO: Ruppenthal
Niedaltdorf/Piesbach/Bilsdorf/Limbach/Landsweiler/St. Barbara/Saarwellingen. Zum närrischen Jubiläum gab es erstmals einen Rosenmontagsumzug in Niedaltdorf. Auch in anderen Orten ging es rund.

Als eine Hochburg des Straßenkarnevals entpuppte sich Niedaltdorf am Rosenmontag. Unter einem meist blauen Himmel und den kühlen Wind um die närrischen Nasen standen die Zuschauermassen am Straßenrand des sonst eher betulichen Dörfchens nahe der französischen Grenze. Ein Umzug für die Chronik wurde die erste Veranstaltung dieser Art im Ort. Sie bleibt womöglich auch ein Unikat, das nur wegen des 5 x 11-Jubiläums der Altrowwer Faasend auf den Asphalt gebracht wurde. Vom westlichen Ortsrand zogen gestern an die 30 Gruppen und Wagen los und ließen es durch die Neunkircher Straße in Richtung Pfarrkirche rollen. Dort ging es scharf rechts zur großen Fete im Dorfgemeinschaftshaus. Den rund einen Kilometer langen Weg säumten unter anderen Clowns, Wikinger, Einhörner und Indianer. Für die waren britische Exit-Flüchtlinge unterwegs, Piraten auf schwankendem Schiff, die Mädels der Altrowwer Narren, groß gewachsene Hennen und Schornsteinfegerinnen. Dazu Flieger mit Flugzeug aus Waldwisse, Faasendliebhaber aus Siersburg, Hemmersdorf und St. Barbara.

Hoch her ging es auch bei den anderen Umzügen im Kreis Saarlouis, so auch in Piesbach, Bilsdorf, Landsweiler, Limbach, St. Barbara und Saarwellingen.

Als ausgeflippte Hausfrauen waren diese Damen beim Umzug in Landsweiler unterwegs.
Als ausgeflippte Hausfrauen waren diese Damen beim Umzug in Landsweiler unterwegs. FOTO: Dieter Lorig
Die Jugend der Erdbeernarren zog bunt gekleidet durch St. Barbara.
Die Jugend der Erdbeernarren zog bunt gekleidet durch St. Barbara. FOTO: Johannes A. Bodwing
Die Bilsdorfer Panzerknacker machten den Rosenmontagsumzug in Saarwellingen unsicher.
Die Bilsdorfer Panzerknacker machten den Rosenmontagsumzug in Saarwellingen unsicher. FOTO: Ruppenthal
Der TV Körprich war beim Faasendumzug in Bilsdorf bei nassem Wetter auf hoher See unterwegs.
Der TV Körprich war beim Faasendumzug in Bilsdorf bei nassem Wetter auf hoher See unterwegs. FOTO: Dieter Lorig
Indianer des Tischtennisclubs forderten in Limbach wegen erschwerter Trainingsbedingungen den Skalp des Schmelzer Bürgermeisters.
Indianer des Tischtennisclubs forderten in Limbach wegen erschwerter Trainingsbedingungen den Skalp des Schmelzer Bürgermeisters. FOTO: Dieter Lorig
Die Mädels der Altrowwer Narren hüpften beim Jubiläums-Umzug an Rosenmontag durch Niedaltdorf.
Die Mädels der Altrowwer Narren hüpften beim Jubiläums-Umzug an Rosenmontag durch Niedaltdorf. FOTO: Johannes A. Bodwing
(esp)