Die Kinderprinzen regieren

Für einen Tag lang haben die saarländischen Kinderprinzenpaare die närrische Regentschaft übernommen. Zum 18. Mal empfing der Verband Saarländischer Karnevalsvereine kleine und große Narren.

Kaum eine Woche nach seiner Kür zum Prinzenpaar des Jahres im Bereich des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) haben seine Tollität Christian-Silvester I. und ihre Lieblichkeit Karen Elisabeth I. von den Rot-Weißen Funken Saarwellingen ihre närrische Regentschaft abgeben. Aber nur für einen Tag. "Heute regieren die Niedlichkeiten", verfügte Prinzessin Karen Elisabeth angesichts der 28 Kinderprinzenpaare beim 18. Empfang dieser Art, dieses Mal in der Lebacher Stadthalle. Dass der närrische Nachwuchs wichtig für den Fortbestand der saarländischen Fastnacht ist, betonten beide: "Die Zukunft ist so gegeben, und unser Brauchtum bleibt am Leben." Noch ein dreifaches "Da-Je", so lautet der Narren-Schlachtruf in Lebach , dann überließen die großen Regenten endgültig den Niedlichkeiten die Bühne.

Durch das Programm führten Steven Hahn und Yannis Beining, beide präsentierten auch jedes einzelne Prinzenpaar. Selbstverständlich auch das der Gastgeber des Carnevalvereins Lebach (CVL): Prinz Theo I., Prinzessin Lara-Sophie I. und deren Hofnarr Max. Zur Erinnerung für die närrischen Tollitäten hatte der Verband extra Orden anfertigen lassen. Der Saal voll mit stolzen Eltern, Großeltern, und weiteren Verwandten und Bekannten - nur die Plätze, von denen aus die kindlichen Regenten später das Programm anschauen sollten, waren noch frei. Oben auf der Galerie beobachtete ein stolzer Opa das Geschehen auf der Bühne. "Unser Noah I. ist Kinderprinz in Schmelz mit Prinzessin Emily I.". Das königlich-närrische Blut liegt wohl in der Familie. "Denn vor zwei Jahren war sein Bruder Elias I. unser Kinderprinz", so Bernd Dörr weiter.

"Selbstverständlich haben wir noch ein abwechslungsreiches Programm mitgebracht mit vielen amtierenden Saarlandmeistern", kündigte Moderator Hahn an. Die Schautanzgarde der KG Blau-Weiß Steinbach ist dabei mit ihrem Schautanz "Schmetterlinge aufgepasst". Tierisch auch der Vortrag der Faasend-Rebellen Saarlouis-Steinrausch mit ihrem Schautanz "Wir lassen uns das Quaken nicht verbieten". Weiter tanzten die Jugendgarde der KG Humor Merzig, Tanzpaar Jan-Philipp Hinkel und Jolina Becker von der KG Losheim, Tanzmariechen Annabelle Gindorf (Merzig). In die Bütt stiegen Joline und Leon Schonk. Das gefiel auch Lebachs Bürgermeister KlausPeter Brill. Vor dem Empfang waren die Niedlichkeiten bei ihm in der Turnhalle des Kindergartens zu Gast. Denn auch das Zusammentreffen mit dem Gemeindeoberhaupt hat Tradition. Brill: "Schön, dass uns der VSK bereits zum zweiten Mal für diese Veranstaltung ausgewählt hat: So viele superschöne Kinderprinzenpaare - das ist was Besonderes."