Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:29 Uhr

delta
Die Band „Delta Q“ singt in Lebach

Lebach. Das Quartett tritt am 17. März in der Stadthalle auf. Mitsingen ist erwünscht.

Die Band Delta Q singt am Samstag, 17. März, 20 Uhr, in der Stadthalle Lebach, a capella. Mit vier Stimmen ist die Gruppe zu Gast. Im neuen Programm besingt sie laut Ankündigung Alltagshelden, Vollblutvisionäre und digitale Cowboys.

Nebenbei entwickeln die charmanten Sänger das A-Cappella-Genre weiter – mit deutschen Volksliedern. „Auf einem Baum ein Kuckuck“ zum Beispiel. Ethno trifft dabei Trip-Hop. Das Ganze ist mal laut, mal puristisch unplugged. Und es ist intelligent getextet und witzig choreografiert.

Delta Q gehört musikalisch und darstellerisch derzeit zu den besten A-Capella-Gruppen Deutschlands. Gegründet hat sich Delta Q im Jahr 2012 in Berlin. Seitdem haben sich die vier Jungs in die Herzen vieler Zuhörer gesungen. Und sie haben viele Preise gewonnen, auch mit der Europahymne.

Alles, was es dafür braucht, sind vier Mikrofone und die Stimmen von Sebastian Hengst, Till Buddecke, Martin Lorenz und Thomas Weigel. Sie ziehen alle Stimmregister, klingen mal nach Singer Songwriter, mal nach Minimal Music, mal nach Indie-Drumset.

Live auf der Bühne springt der Funke dabei genauso über wie in den Musikvideos. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht. Und auf dem Sitz wippen ebenfalls.

Der Eintritt kostet 22 Euro, ermäßigt Schüler, Studenten, SZ-Card-Inhaber 18 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Levobank, Euronics XXL sowie im Internet unter www.ticket-regional.de.