1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Deutsches Rotes Kreuz in Wadern dankt seinen treuen Spendern

Deutsches Rotes Kreuz in Wadern dankt seinen treuen Spendern

Wadern. Adventszeit und vorweihnachtlicher Stress können die vielen Blutspender im Hochwald von ihrer edlen Tat am Mitmenschen nicht abhalten. Sie verpassen keinen Aderlass. "Wir können uns auf unsere treuen Stammkunden verlassen

Wadern. Adventszeit und vorweihnachtlicher Stress können die vielen Blutspender im Hochwald von ihrer edlen Tat am Mitmenschen nicht abhalten. Sie verpassen keinen Aderlass. "Wir können uns auf unsere treuen Stammkunden verlassen. Darüber hinaus finden auch immer rund 20 bis 30 Neulinge den Weg zum Blutspendetermin in die Herbert-Klein-Halle in Wadern, um sich in den Dienst der guten Sache zu stellen", zeigte sich Otto Mörsdorf, der Beauftragte für das Blutspenden in der Hochwaldstadt, nach dem jüngsten Termin wiederum sehr zufrieden über die Resonanz und Bereitwilligkeit der Mitmenschen.

403 Spender waren da

"Insgesamt waren es diesmal 403 Blutspender", nannte er die konkrete Zahl für den 122. Blutspendertermin in Wadern seit den Anfängen im Jahre 1967. Zusammen mit Bürgermeister Fredi Dewald und Christoph Ernwein, dem Referenten der Blutspendezentrale Bad Kreuznach, dankte Mörsdorf allen Blutspendern für ihre vorweihnachtliche Spende und edle Tat. Es wurde besonders auf die Wichtigkeit des Blutspendens hingewiesen und betont, dass die Krankenhäuser der Region nur noch bedingt mit den notwendigen Blutkonserven versorgt werden können. Deshalb sollte viel Werbung gemacht, besonders im Familienkreis, Freunde und Bekannte zum Blutspenden animiert werden.

"Darauf dürfen Sie stolz sein" lautet das Motto für die Ehrung der langjährigen Blutspender.

Für 25 Blutspenden wurden geehrt: Siegbert Hassler (Wadrill), Andreas Neumann (Löstertal), Sascha Ruth (Lockweiler) und Erna Scheuer (Dagstuhl), für 40 Blutspenden Ursula Bies (Gehweiler), Petra Dewald (Wadern), Volker Fuchs (Lockweiler), Dirk Gouverneur (Wadern), Annemie Koltes (Wadrill), Evelyn Lorig (Noswendel), Ute Maus (Wadern), Edgar Neu (Noswendel) und Uwe Pohl (Büschfeld).

Ehrennadel, Urkunde und Geschenke gab es für 50-maliges Blutspenden für Maria Lorig (Wadrill), Klaus Peter Mees (Löstertal), Gertrud Schnur (Löstertal), Bernhard Hoff (Noswendel) und Wilhelm Walgenbach (Morscholz). Anneliese Conrad (Altland), Jean Pierre Kronenberger (Noswendel) sowie Rudolf Neuses (Wedern) haben schon 60 Mal Blut gespendet. eb