| 20:39 Uhr

Abend der Sinne
Der „Abend der Sinne“ verzauberte alle

Die Trommelgruppe Kanimambo sorgte beim „Abend der Sinne“ in Lebach gleich zu Beginn für eine mitreißende Stimmung.
Die Trommelgruppe Kanimambo sorgte beim „Abend der Sinne“ in Lebach gleich zu Beginn für eine mitreißende Stimmung. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Lebach. Heiße Rhythmen und ausgefallene Leckereien – In Lebach konnten Besucher Urlaubsfeeling pur erleben. Von Carolin Merkel

Afrikanische Trommeln kündigten es bereits am frühen Freitagabend an: Der Abend der Sinne in der Innenstadt würde heiß werden. Und schon bereits zur Eröffnung, zu der der Verkehrsverein der Stadt Lebach „An die Breck“ eingeladen hatte, mangelte es nicht am Zuspruch der Bevölkerung. Zunächst einmal überließen Jennifer Mahl und Markus Groß – das Vorstandsteam – die Aufgabe, die Menschen zusammenzutrommeln, der Trommelgruppe Kanimambo unter der Leitung von Max Bousso. Die Damen und Herren sorgten mit ihren Rhythmen dafür, dass die Gäste geradezu magisch angezogen wurden.


Die offiziellen Begrüßungsworte von einem der Bierzelttische aus fielen kurz, aber herzlich aus. Schließlich geht es dem Verkehrsverein Lebach darum, in lockerer Atmosphäre gemeinsam ein paar schöne Stunden in Feierabendlaune zu verbringen. Um die Stimmung noch weiter zu lockern, hatte sich das Team um Mahl und Groß etwas Besonderes ausgedacht und an die ersten Besucher wohlschmeckende Cocktails verteilt. Schnell bevölkerten die Besucher den Innenstadtbereich. Hier hatten sich die teilnehmenden Geschäfte mächtig ins Zeug gelegt. Statt Autoverkehr beherrschten Standbars mit Hawaii-Feeling die Marktstraße. Nicht die sonst übliche Rostwurst begegnete den hungrigen Besuchern, die konnten am Freitagabend ausgefallene Leckereien wie Couscous und Spinat in Erdnusssoße probieren. Das Sommerwetter tat sein Übriges, mit Sonnenschein bis in den Abend und angenehmeren Temperaturen war das Motto „Tropic“ wie gemacht für ausgelassenen Feierlaune.

Die entwickelte sich auch bei Michael Neumann aus Lebach sehr schnell. Bei einem Gläschen Wein und netten Gesprächen entspannte er in der Markstraße. Bereits beim letzten Abend der Sinne, erklärte er, war er sehr positiv überrascht von Lebach. „Lebach ist ja eigentlich nicht so für seine Highlights bekannt. Doch der Abend der Sinne mit Essen und Trinken, das kommt bestens an und die Veranstaltungen sind absolut top“, sagte er. Überzeugen wollte sich davon auch Brigitte Groß aus Lebach. Sie war zum ersten Mal beim Abend der Sinne und zeigte sich begeistert vom Angebot, aber auch der Stimmung und dem großen Andrang. Der herrschte auch im vorderen Teil der Fußgängerzone, hier gab es allerlei Köstliches, aber auch große Kunstobjekte zu bestaunen. Richtig Partystimmung kam schließlich am Abend beim Abschluss des Lebacher Kultursommers auf. Hier zogen Kevin Alamba and The Dynamix das Publikum in ihren Bann. Sie ließen den gesamten Platz An der Breck beben, tropisches Urlaubsfeeling mitten in Lebach.