| 20:00 Uhr

Autoübergabe
Ein kleiner Flitzer für die Sozialstation Lebach-Schmelz

Lebach. Vertreter der Sparkasse übergaben der Diakonie-Sozialstation Lebach-Schmelz eine mobile Spende. red

Auch die Caritas-Sozialstation Lebach-Schmelz profitiert wieder von den Erlösen der Kreissparkasse Saarlouis aus dem Gewinnsparen beim Sparverein Saarland. Als zusätzliches Einsatzfahrzeug konnten KSK-Ressortleiter Christoph Waschbüsch und die Lebacher Geschäftsstellenleiterin Birgit Quint einen neuen Peugeot 208 an die Pflegedienstleiterinnen Judith Thiel und Michaela Korsa übergeben.


Das Einsatzgebiet der Sozialstation ist groß: 60 Krankenschwestern und -pfleger, Altenpflegerinnen, Pflegehilfskräfte, Hauswirtschaftskräfte und Alltagsbegleiter versorgen täglich bis zu 250 meist ältere Menschen in den Gebieten der Stadt Lebach und der Gemeinde Schmelz. Qualifiziertes Fachpersonal steht auch in den Bereichen Wundversorgung, Diabetes mellitus, Demenz, Palliativpflege, Onkologie und Schmerztherapie bereit. Auch kostenlose Beratungen in allen Fragen zur häuslichen Pflege und der Pflegeversicherung werden angeboten.

Mit der neuerlichen Spende verfügt der Pflegedienst über 13 Autos, zwei davon mit Unterstützung des Sparvereins.



„Wir freuen uns sehr, mit den Erlösen aus dem Gewinnsparen immer wieder Gutes tun zu können“, betonte Christoph Waschbüsch. Die Bilanz des 1951 gegründeten Sparvereins kann sich sehen lassen: Bis heute wurden mehr als 1500 Autos an karitative Einrichtungen und Sozialstationen übergeben, davon 294 im Landkreis Saarlouis.