1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Blitzer ist noch nicht vom Tisch

Blitzer ist noch nicht vom Tisch

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtete, setzt sich der Niedersaubacher Ortsvorsteher Hans Schmitz (parteilos) auch weiterhin für den Einsatz eines mobilen Blitzers in Niedersaubach und Rümmelbach ein. Und dies obwohl der Stadtrat Lebach in seiner vorigen Sitzung den Einsatz von Geschwindigkeitsmessgeräten ohne vorherige Messungen der Verkehrsdichte und der Geschwindigkeiten von Fahrzeugen abgelehnt hatte.

Die Bürger beider Dörfer beklagen sich über Raser auf den Ortsdurchfahrten - der Antoniusstraße in Niedersaubach und der Hermannstraße in Rümmelbach (Landstraße L334). Auf Anfrage im Rathaus erhielt die SZ folgende Antwort von Bürgermeister Klauspeter Brill: "Bezüglich der mobilen Verkehrsüberwachung in Lebach habe ich schon zu Beginn des Jahres ein Unternehmen beauftragt, Messungen in den Stadtteilen vorzunehmen, um aktuelle und objektive Daten über Verkehrsdichte und Geschwindigkeitsverstöße zu erhalten. Diese Messungen werden auch in Niedersaubach durchgeführt. Nach deren Auswertung wird sich der Stadtrat demnächst wieder mit dem Thema befassen."