Diakonweihe: Bistum Trier bekommt neue Diakone

Diakonweihe : Bistum Trier bekommt neue Diakone

Im Trierer Dom wurden Michael Meyer, Rudolf Esser und Kevin Schirra von Weihbischof Gebert zu Diakonen geweiht.

() Gesandte der frohen Botschaft Gottes in Gemeinde und Welt sein – das ist Aufgabe der Diakone. Das hat Weihbischof Franz-Josef Gebert im Trierer Dom erklärt, wo er Rudolf Esser, Michael Meyer und Kevin Schirra zu Diakonen geweiht hat. An diesem Sonntag, der auch den Namen „Gaudete – Freuet Euch“ trägt, dürfe sich das ganze Bistum freuen, dass Handeln und Wirken Gottes an den drei Männern besonders deutlich werde, sagte Gebert. Konzelebranten waren unter anderem die Regenten der Priesterseminare in Trier, Michael Becker, und Lantershofen, Volker Malburg, sowie Bischof Michael Wüstenberg, emeritierter Oberhirte der südafrikanischen Diözese Aliwal.

Die Kandidaten stellten mit der Wahl ihres Leitwortes aus der Tageslesung des Propheten Jesaja „Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe“ den Kern des Diakonenamtes dar.

Alle drei Diakone werden bis Mai ihr Diakonatspraktikum in ihren bisherigen Einsatzpfarreien absolvieren. Rudolf Esser aus der Pfarreiengemeinschaft Obere Kyll wirkt weiter in der Pfarreiengemeinschaft Waldrach. In Völklingen St. Eligius ist Michael Meyer aus der Pfarreiengemeinschaft Lebach tätig. Kevin Schirra aus der Pfarreiengemeinschaft Marpingen absolviert sein Praktikum in der Pfarreiengemeinschaft Mayen. Voraussichtlich am Samstag, 19. Mai, wird Bischof Ackermann den Diakonen das Sakrament der Priesterweihe spenden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung