| 20:29 Uhr

Mundartnachmittag zur Vorweihnachtszeit bei der VHS
Gedichte und Geschichten beim Mundartnachmittag der VHS

Lebach. Am ersten Advent, Sonntag, 2. Dezember, präsentieren der Mundartring Saar und die VHS Lebach wieder ihren vorweihnachtlichen Mundartnachmittag. Bei Kaffee und Weihnachtsgebäck lesen Autoren des Mundartrings herbstliche und winterlich-weihnachtliche Gedichte und Geschichten – manchmal besinnlich, oft heiter-humorvoll. red

Eingeladen sind alle Mundartfreunde.


Besonders reizvoll ist die Vielfalt der dargebotenen saarländischen Mundarten – vom Rheinfränkischen bis zu den Varianten moselfränkischer Mundart. Bis auf Manfred Stöhr aus Ottweiler, dessen Geschichten sich durch eine humorige, auch selbstironische Weltsicht auszeichnen, müssen es diesmal Autorinnen richten und für die gute Mundartunterhaltung sorgen. Schon bekannt in Lebach ist die vielfach ausgezeichnete Autorin Marlies Böhm. Sie schreibt in Dillinger Mundart, meist Gedichte mit oft kritischem Unterton. Sie bringt ihr neues Buch mit, das im Dillinger Kelkel-Verlag erschienen ist: „Net da läär Schääß nòh“.

Ihrem Nonnweiler-Kasteler Dialekt ist Birgit Klein weitgehend treu geblieben, auch wenn sie schon lange nicht mehr dort lebt. Ihre Geschichten beruhen meist auf eigener Erfahrung, beweisen eine gute Beobachtungsgabe und Sinn für Pointierung. Viel Beifall findet auch immer wieder Maria Stauch-Baldes aus Hüttersdorf mit heiteren Episoden aus religiösem Milieu und Brauchtum. Nicht fehlen darf in Lebach natürlich die Lebacher Mundart. Dafür steht zum wiederholten Male Maria Brück, eine der Mitarbeiterinnen an den Lebacher Mundartbüchern. Zum ersten Mal dabei ist Rosemarie Lehnen, die eine eigene Nikolausgeschichte in ihrem „Hauschdä“ Platt (Beckingen-Haustadt) lesen wird.



Eine besondere musikalische Überraschung bietet die Liedersängerin und Gitarristin Helga Dier aus Heckendalheim im Bliesgau. Sie hat neben Liedern nach Texten von Peter Stolz auch einige Texte von Edith Braun vertont, die sie zum ersten Mal vorstellt. Durch die Veranstaltung führt Peter Stolz. Beginn in den in den Räumen der VHS Lebach ist um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Infos unter Tel. (0 68 81) 5 20 25 oder info@vhs-lebach.de