Bauhof Lebach nimmt E-Auto in Betrieb

Bauhof : Sauber, umweltfreundlich und leise

Die Stadt Lebach hat einen Elektro-Transporter in Betrieb genommen.

Als erste Kommune im Saarland hat Lebach einen Street-Scooter Pickup in Betrieb genommen. Sauber, leise und umweltfreundlich ist der Zweisitzer, den der Bauhof ab sofort nutzt. Der Elektro-Transporter von Ford ist individuell auf die Bedürfnisse des Ver- und Entsorgungszweckverbandes Lebach (VEL) abgestimmt. Die Mitarbeiter - ob Maler, Elektriker oder Straßenreiniger - sind hauptsächlich im Kurzstreckenbereich in Lebach und seinen Stadtteilen unterwegs. 40 bis 50 Kilometer werden in der Regel am Tag zurückgelegt. Mit seiner großen Ladefläche und der Standheizung für kalte Tage lässt der Street-Scooter keine Wünsche offen. Das Fahrzeug hat eine Leistung von 40 Kilowatt/Stunden. Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometer beträgt die Reichweite rund 200 Kilometer. Danach muss das Fahrzeug an die Ladestation. Rudolf Kartes, Leiter des Lebacher Bauhofs: „Das Fahrzeug ist für unseren Bedarf ideal. Wenn die Arbeiter nachmittags zum Bauhof zurückkommen, wird das Auto aufgeladen und ist am nächsten Morgen wieder einsatzbereit.“ Aufgeladen wird die Batterie mit „eigenem“ Strom, den der VEL über die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach selbst produzieren. Calogero Corbo hatte bei der Auslieferung des Fahrzeugs einen Spendenscheck im Gepäck. Mit 300 Euro wird die Lebacher Tafel unterstützt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung