1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Aschbacher Pfingstturnier: Pforzheim peilt den Hattrick an

Aschbacher Pfingstturnier: Pforzheim peilt den Hattrick an

Es ist das traditionsreichste Jugendfußball-Turnier der Großregion: Seit 1978 findet in Aschbach das U19-Pfingstturnier statt, 2015 bereits zum 38. Mal. Sechs Mannschaften spielen am Sonntag zwischen 14 und 20 Uhr um den Einzug ins Halbfinale, das an Pfingstmontag ab 13.15 Uhr ausgetragen wird.

Das Finale ist für 16.30 Uhr vorgesehen. Pate des Turniers ist Sebastian Jacob, Stürmer des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern , der aus Saarlouis stammt.

Die sechs Teams sind in zwei Gruppen eingeteilt. In der Gruppe A startet der Titelverteidiger vom 1. CfR Pforzheim. Die Mannschaft ist seit zwei Jahren in Aschbach dabei - und hat bislang jedes Mal gewonnen. Der 1. CfR, der in der Verbandsliga Baden spielt, trifft dieses Mal in der Vorrunde auf die JFG Schaumberg-Prims und die SG Stadt Lebach. Die JFG Schaumberg-Prims mit dem Mutterverein SV Hasborn ist seit 1978 ununterbrochen in Aschbach dabei. Die Spielgemeinschaft der Stadt Lebach ist die Mannschaft des Gastgebers.

In der Gruppe B startet mit der JFG Saarlouis ein Stammgast. Der Regionalligist hat es in der Vorrunde mit dem SV Rohrbach und dem Team Saar-Lor-Lux zu tun. Die länderübergreifende Auswahl, die von Jean-Paul Wundrack und Marc Thrill betreut wird, ist zum vierten Mal dabei.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit den sechs Mannschaften ein heterogenes Teilnehmerfeld zusammenstellen konnten", sagen Josef Schäfer und Thorsten Klein aus dem Organisationsteam. "Sie werden mit dazu beitragen, dass auch das 38. Pfingstturnier ein Erfolg wird."