Aktion der Feuerwehr Steinbach läuft ins Leere

Feuerwehr Steinbach : Frist abgelaufen: Diebe haben sich nicht freiwillig gemeldet

Die Feuerwehr in Steinbach hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Jemand hatte Geschenke für die Jugendwehr gestohlen – gedacht als Dankeschön für das Abholen von Weihnachtsbäumen.

Die Feuerwehr Steinbach hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Grund ist ein Vorfall von Samstag, 11. Januar, bei dem ein oder mehrere Diebe kleine Geschenke in Form von Schokolade oder Bargeld an den eingesammelten Tannenbäumen gestohlen hatten (wir berichteten).

In einem Facebook-Post hatte die Wehr den oder die Bösewichte aufgefordert wurde, die Geschenke, „die versehentlich“ mitgenommen wurden, bis Sonntag, 19. Januar, zurückzugeben. Sollte dies der Fall sein, würde man großzügig über den Vorfall hinwegsehen und auf eine Anzeige verzichten. Doch nach dem Aufruf auf Facebook und auch in der SZ „hat sich der Dieb bis zur angegebenen Frist leider nicht gemeldet“, teilt die Feuerwehr Steinbach mit.

Ein neuer Eintrag von Sonntagabend richtet sich an das Diebespärchen. Darin heißt es: „Wir bedauern euren mangelnden Willen zur Kooperation sehr. Wir haben euch eine faire Chance zur Wiedergutmachung eingeräumt.“ Die Kameraden der Feuerwehr hoffen trotz allem, dass „ihr wieder auf den rechten Weg zurückfindet und ohne weitere Straftaten glücklich lebt bis an euer Lebensende“.

Auch wenn der oder die Täter sich bisher nicht gemeldet haben, gibt die Feuerwehr die Hoffnung nicht auf. In ihrem Beitrag schreiben die Wehrleute: „Da wir ja von Fairness reden: Uns liegen Beschreibungen eures Fahrzeugs, eurer Personen und sogar eure Kennzeichen vor.“ Ausreden seien zwecklos, denn: „Es gibt auch Fotos davon.“

Was die Feuerwehr Steinbach am meisten beeindruckt hat, auch wenn die Diebe nicht gefasst werden sollten, sind die positiven Reaktionen und Hilfsangebote, die sie erhalten haben. „Diese Rückmeldungen zeigen uns sehr deutlich, dass ein Großteil der Gesellschaft noch an Grundwerten und Prinzipien festhält.“