| 20:21 Uhr

Abend der Sinne
Schlemmerfreuden am Schwedenfeuer

Beim Abend der Sinne sorgten Gustav und Gerlinde mit außergewöhnlichen Instrumenten für Stimmung.
Beim Abend der Sinne sorgten Gustav und Gerlinde mit außergewöhnlichen Instrumenten für Stimmung. FOTO: Thiel Achim / Achim Thiel
Lebach. Der Abend der Sinne in Lebach sorgte bei den Besuchern für die ersten vorweihnachtlichen Momente. Von Monika Kühn

Mit allen Sinnen genießen konnten die Besucher den Abend der Sinne in Lebach. Die etwas kühleren Temperaturen an diesem Freitagabwend und der leichte Wind störte niemanden.


Gut eingepackt hatte die Kälte keine Chance. In den Geschäften, unter beheizten Pavillons oder Zelten, ein gemütliches Eckchen konnte jeder finden. Im unteren Bereich der Fußgängerzone und in der Marktstraße wärmten Schwedenfeuer die Menschen, Lichterketten auf den Bäumen sorgten für heimeliges Licht.

Ein Riesenrad für Kinder, Karussells, das Stockbrotessen bei der Feuerwehr Lebach oder die Kutschfahrten, nicht nur die Kinder hatten daran ihre Freude. Die Minidisko bei Marlene’s Tanzschule oder die Bastelaktion in der L’école Montmartre – für jeden Geschmack gab es etwas.



Wer eine „Genuss-Reise-Plakette“ erworben hatte, konnte sich auf eine mehrgängiges Menü in den einzelnen Lokalitäten freuen. Doch auch wer kein Essen gebucht hatte, fand an den unterschiedlichsten Ständen und in den Geschäften viele Gerichte, passend zur Jahreszeit. Schlemmen war angesagt, auch syrische Köstlichkeiten vom Grill gab’s zu probieren. Die Händler kredenzten edle Tropfen, heiße Getränke mit und ohne Alkohol.

Gustav und Gerlinde sorgten für die musikalische Reisebegleitung. Das einzige Sousaphon- und Meldodica-Duo der Welt begeisterte mit seinen neusten Hits.

Bis 22 Uhr hatten auch die Geschäfte in der City von Lebach geöffnet. An dem Abend warben die Einzelhändler mit Rabatten und besonderen Angeboten. Natürlich gab es überall etwas zu trinken und auch zu essen. Sich treffen und einen schönen Abend verbringen, das Programm und die einzelnen Attraktivitäten kamen bei den Besuchern gut an, freuten sich Jennifer Mahl und Markus Groß vom Verkehrsverein.