37. Landesjugendspiele: 1400 Schüler kommen nach Lebach

Lebach · Dabei sein ist alles und gemeinsam macht Sport doppelt so viel Spaß. So lautet das Motto der 37. Landesjugendspiele der saarländischen Förderschulen, die an diesem Donnerstag ab 9 Uhr rund 1400 Mädchen und Jungen ins Lebacher Stadion locken werden.

Für die Schülerinnen und Schüler der Förderschulen für Blinde und Sehbehinderte, Sprache, geistige, körperliche und motorische Entwicklung sowie Gehörlose und Schwerhörige ist der Termin ein Höhepunkt im Schul-Kalender. Lange haben sie sich auf diese bundesweit einmalige Sportveranstaltung gefreut und mit ihren Lehrern gezielt auf die leichtathletischen Dreikämpfe vorbereitet. Nun wollen die Schüler endlich ihr Können beweisen, um Zeiten und Weiten kämpfen und persönliche Rekorde knacken. Zudem bietet eine bunte Spielwiese unterhaltsame Alternativen. Für Kurzweile sorgen das Zielwerfen auf Basketballkörbe, Kletterwand und Hüpfburg oder das Pendelball-Kegeln.

Rund 400 ehrenamtliche Helfer von der Bundeswehr, der Polizeischule des Saarlandes, der Edith-Stein-Schule Neunkirchen, dem saarländischen Behindertensportverband und den Lebacher Sportvereinen sind als Zeitnehmer, Starter oder Kampfrichter im Einsatz. Schüler der beiden Lebacher Gymnasien betreuen die Starter als Riegenführer. Später gibt es für jedes Kind eine Medaille.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort