Landratswahl in Saarlouis: Winters, SZ, moderiert bei Lauer vs. Schäfer

Podium zur Landratswahl : Duell ums Landratsamt mit Patrik Lauer und Raphael Schäfer

Kreisvolkshochschule lädt ein zur Podiumsdiskussion im Theater am Ring.

(pum) Landrat – das ist möglicherweise ein Amt, bei dem viele gar nicht so genau sagen können, was so einer macht. Zunächst einmal ist das der Chef der Kreisverwaltung (Chefin gab und gibt es auch, aber hier ist es ein Mann und wird es auch ein Mann bleiben). Das ist schon mal eine wichtige Aufgabe, denn in Landratsamt und Jobcenter gilt es, knapp 900 Beschäftigte zu führen.

Auch weil viele Aufgaben der Behörde gesetzliche sind, spielt sich nicht alles Tun und Lassen des Landratsamts in der Öffentlichkeit ab. Und doch ist der Verwaltungschef hier in einem Landkreis mit knapp 200 000 Einwohnern jemand, der gestalten und sowohl mit seiner Mannschaft als auch mit dem Kreistag Akzente setzen kann.

Zwei Männer wollen das in den kommenden zehn Jahren tun: Raphael Schäfer, 38 Jahre alt und aktuell Landtagsabgeordneter, tritt für die CDU an. Patrik Lauer, 55 Jahre alt, ist seit sieben Jahren amtierender Landrat und der Kandidat der SPD. Beide hat die Saarbrücker Zeitung in der Serie über die Direktwahl-Bewerber vorgestellt. Lauer setzt auf Erfolge seiner bisherigen Amtsführung, etwa die Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit zum statistischen Wert 0,0 Prozent. Schäfer präsentiert sich als überzeugter Kommunal- und Lokalpolitiker mit breit gefächertem Programm.

Landratskandidat Raphael Schäfer am Saarpolygon. Foto: Thomas Seeber

Wie werden sich die beiden in der direkten Auseinandersetzung präsentieren? Diese Frage soll am Montag, 13. Mai, ab 19 Uhr im Festsaal des Theaters am Ring beantwortet werden. Zur öffentlichen Podiumsdiskussion der beiden – unter Moderation von SZ-Regionalleiter Mathias Winters – lädt die Kreisvolkshochschule (KVHS) ein. Rege Beteiligung aus dem Publikum ist dabei ausdrücklich erwünscht, damit den beiden Kandidaten ordentlich auf den Zahn gefühlt wird.

Mehr von Saarbrücker Zeitung