„Donner ist leiser“ Ohrenbetäubender Lärm bei Globus Saarlouis: Das steckt dahinter (mit Video)

Saarlouis · Metallisches Krachen, so laut, dass es in den Ohren schmerzt, schallt seit Tagen aus dem von Planen und Gerüsten verdeckten Parkhaus der Saarlouiser Globusfiliale. Auf SZ-Frage verrät die Marktleitung, was den Lärm verursacht und wie lange es noch so weitergehen soll.

Der wiederholte Knallen aus der Parkhaus-Baustelle bei Globus Saarlouis ist so laut, dass sich Fußgänger vor dem Markt die Ohren zuhalten.

Der wiederholte Knallen aus der Parkhaus-Baustelle bei Globus Saarlouis ist so laut, dass sich Fußgänger vor dem Markt die Ohren zuhalten.

Foto: Nils Straßel

Auch hunderte Meter vom Saarlouiser Globus-Markt entfernt ist es noch zu hören: In Abständen von wenigen Sekunden dröhnt seit vergangener Woche ein ohrenbetäubendes, metallisches Krachen aus dem mittleren Parkdeck, in dem aktuell Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.

Extremer Baustellenlärm schmerzt Globus-Besuchern in den Ohren

Steht man direkt neben der Baustelle, wird erst klar, wie extrem die Lärmbelastung tatsächlich ist. Der hallende Knall, der aus dem mit Planen und Gerüsten verdeckten Parkhaus kommt, ist so laut, dass er physischen Schmerz verursacht. Globus-Besucher, die am Parkhaus vorbeilaufen, halten sich die Ohren zu, verziehen das Gesicht und fluchen über die extreme Lautstärke. „Sogar Donner ist leiser“, beschwert sich jemand vor Ort. Um seine Besucher zu schonen, hat der Markt den am nächsten zur Baustelle gelegenen Eingang und zeitweise auch den Fußweg zwischen Parkhaus und Kaufhaus abgesperrt.

Eine Schallmessung per Smartphone-App zeigt in der Spitze rund 90 Dezibel an – das entspricht etwa der Lautstärke eines fahrenden LKWs oder einer zuknallenden Tür. Doch gefühlt ist der Lärm aus dem Parkhaus deutlich lauter. Ein von unseren Reportern befragter Mann beschreibt den Ton so, „als würde man immer wieder volle Suppe auf Metall schlagen.“ In Wahrheit ist die Ursache eine andere.

Aufgrund extrem lärmintensiver Bauarbeiten bei Globus Saarlouis sind aktuell sowohl einer der Haupteingänge als auch zeitweise der Fußweg entlang des Kaufhauses für Fußgänger gesperrt. Was genau im Parkhaus vor sich geht, können die Besucher durch die vielen Planen und Gerüste nicht sehen.

Aufgrund extrem lärmintensiver Bauarbeiten bei Globus Saarlouis sind aktuell sowohl einer der Haupteingänge als auch zeitweise der Fußweg entlang des Kaufhauses für Fußgänger gesperrt. Was genau im Parkhaus vor sich geht, können die Besucher durch die vielen Planen und Gerüste nicht sehen.

Foto: Nils Straßel

Was den ohrenbetäubenden Lärm bei Globus Saarlouis verursacht

Wie eine Unternehmenssprecherin verrät, ist Globus bereits seit dem Frühjahr 2023 dabei, das Parkdeck zu sanieren und an die heutigen Anforderungen anzupassen. Dazu gehöre zum Beispiel auch die Errichtung eines neuen Kundenaufzugs. Was nun den extremen Lärm verursacht: „Zur Sanierung der Betonteile am Parkdeck werden aktuell sogenannte Höchstdruckwasserstrahlen mit einem Druck von 3000 bar eingesetzt, mithilfe derer der geschädigte Beton um die Bewehrung abgetragen wird. Gleitet der Wasserstrahl über eine Gefügestörung im Beton, beispielsweise einen Riss oder ein Loch, trifft er durch die Decke ins daruntergelegene Parkdeck. Dieses fungiert dann wie der Resonanzkörper einer Gitarre. Der Schall breitet sich aus und es kommt zu einem deutlich hörbaren Knall.“

So lange sollen die lauten Arbeiten am Globus-Parkdeck andauern

Weiter erklärt die Sprecherin, dass die Wasserstrahlarbeiten noch bis Ende der Woche weitergehen würden: „Dann sollte der laute Teil geschafft sein.“ Bis dahin müssen Fußgänger und Globus-Besucher auf dem Weg vom Auto zum Eingang und zurück noch mit dem extremen Lärm und eingeschränkter Bewegungsfreiheit auf dem Globus-Gelände rechnen. Denn nicht nur fallen durch die aktuellen Sanierungsarbeiten rund 170 Parkplätze weg. Auch die Sperrung des nördlichen Haupteingangs bleibt während der lärmintensiven Arbeiten bestehen. Situativ werde vor Ort entschieden, ob der Fußweg zwischen den Haupteingängen geöffnet oder um die Baustelle herum geleitet wird.

Allgemein sei geplant, die Sanierung des kompletten mittleren Parkdecks bis Herbst 2024 abzuschließen. Im nächsten Bauabschnitt würden die Arbeiten an der Einfahrt Dieselstraße und am Eingang im Bereich Uhren/Schmuck folgen. Auch hier ist dann wieder mit lauten Bauarbeiten zu rechnen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort