1. Saarland
  2. Saarlouis

Kündgen stellt in Saarlouis aus

Kündgen stellt in Saarlouis aus

Saarlouis. Der Trierer Maler Rüdiger Kündgen (1939 in Saarlouis geboren) war letztmalig 1990 in Saarlouis im Theater am Ring mit einer Ausstellung seiner Werke der Malerei, Zeichnung und Druckgrafik vertreten. Ab kommenden Sonntag, 6. Dezember, präsentiert er im Haus Ludwig in Saarlouis einen Querschnitt seiner Werke

Saarlouis. Der Trierer Maler Rüdiger Kündgen (1939 in Saarlouis geboren) war letztmalig 1990 in Saarlouis im Theater am Ring mit einer Ausstellung seiner Werke der Malerei, Zeichnung und Druckgrafik vertreten. Ab kommenden Sonntag, 6. Dezember, präsentiert er im Haus Ludwig in Saarlouis einen Querschnitt seiner Werke. Von 1959 bis 1965 studierte Rüdiger Kündgen Malerei und Kunstpädagogik an der Werkkunstschule Saarbrücken und an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Bis 2004 war er Kunsterzieher am Hindenburg-Gymnasium in Trier. Seit 1978 hat er mehrere Lehraufträge für Malerei an der Europäischen Akademie für Bildende Künste in Trier. Der Ausgangspunkt der Malerei von Rüdiger Kündgen ist stets gegenständlich. Seherlebnisse, die bei dem Maler starke Empfindungen auslösen, werden oft nach langer Zeit auf dem Umweg über Skizzen oder Fotos im Atelier malerisch frei umgesetzt. Dem Maler geht es um die Evokation von Stimmungen, die letztlich vom Naturerlebnis ausgelöst werden. Sensitiv gesteigerte Erschütterung, umgesetzt in gestisch-impulsive Pinselarbeiten, führt ihn letztlich zur "Konkreten Abstraktion". Die Vernissage im Haus Ludwig in Saarlouis findet am kommenden Sonntag, 6. Dezember, um elf Uhr statt. Es spricht Dr. Gotthard Staats von der Galerie im "Lothringer Haus" in Hemmersdorf. Das Lukas-Pohl-Trio spielt Jazz-Standards. rl