Kegeln Hüttersdorf kommt seinem Traum näher

Hüttersdorf · Die Kegler des KSC Hüttersdorf sind optimal in die Meisterschafts-Endrunde gestartet. Der KSC holte am Samstag zu Hause die maximal möglichen vier Punkte – und verbesserte dadurch seine Chancen auf einen Platz auf dem „Treppchen“.

Start-Kegler Robin Schrecklinger legte mit 964 Holz stark vor und erzielte das beste Tagesergebnis. Dennoch lag der KSC Hüttersdorf nach dem ersten Block deutlich hinter Titelfavorit SK Heiligenhaus zurück.

Start-Kegler Robin Schrecklinger legte mit 964 Holz stark vor und erzielte das beste Tagesergebnis. Dennoch lag der KSC Hüttersdorf nach dem ersten Block deutlich hinter Titelfavorit SK Heiligenhaus zurück.

Foto: Oliver Altmaier

Die Bundesliga-Kegler des KSC Hüttersdorf dürfen nach einem starken Start in die Meisterschafts-Endrunde (Playoffs) weiter davon träumen, erstmals in der Vereinsgeschichte auf einem der ersten drei Ränge zu landen – und damit eine Medaille zu holen. „Platz drei ist jetzt absolut realistisch“, erklärte Mannschaftsführer Holger Hamm vor Freude strahlend, nachdem der KSC Hüttersdorf am Samstag sein Heimspiel zum Start in die Playoffs gewonnen hatte. „Es war ein heißes Duell von Anfang bis Schluss. Jeder von uns hat sich reingekniet und das Optimum rausgeholt“, freute sich Hamm.