| 20:56 Uhr

Weg damit, und zwar ganz schnell

Unsere Woche. Man gewöhnt sich mit der Zeit an so viel. Da muss man im Stadtrat von Saarlouis sitzen und zuhören, wie die Gebühren für Kindergarten-Plätze erhöht werden, um sich plötzlich bewusst zu werden: Mensch, wie viel Geld das ist! Zwei Kinder in einer Saarlouiser Krippe, 516 Euro. Eins in der Krippe, eins im Kindergarten: 438 Euro. Zwei im Kindergarten: 250 Euro. Wie viel neues Auto oder wie viel Haus (bei den Zinsen!) kriegt man für diese monatlichen Beträge! Anderswo, schrieben uns Leser auf Facebook, ist es noch teurer. Bis zu 25 Prozent der Personalkosten kann die Kommune von den Eltern verlangen. In Saarlouis sind das übrigens derzeit nur 18 Prozent. Selbst wenn die Stadt auf die Erhöhung (etwa 20 Euro je Posten, entstanden durch gestiegene Personalkosten) verzichten wollte - die Kommunalaufsicht ließe da schnell freundlich grüßen. Nein - in der Ratssitzung wurde uns klar: Solche Kinder-Gebühren sind ein Skandal. Sie müssen einfach weg, komplett, bundesweit und viel schneller, als das CDU und SPD im Saarland schon vereinbart haben. Johannes Werres

Man gewöhnt sich mit der Zeit an so viel. Da muss man im Stadtrat von Saarlouis sitzen und zuhören, wie die Gebühren für Kindergarten-Plätze erhöht werden, um sich plötzlich bewusst zu werden: Mensch, wie viel Geld das ist! Zwei Kinder in einer Saarlouiser Krippe, 516 Euro. Eins in der Krippe, eins im Kindergarten: 438 Euro. Zwei im Kindergarten: 250 Euro. Wie viel neues Auto oder wie viel Haus (bei den Zinsen!) kriegt man für diese monatlichen Beträge! Anderswo, schrieben uns Leser auf Facebook, ist es noch teurer. Bis zu 25 Prozent der Personalkosten kann die Kommune von den Eltern verlangen. In Saarlouis sind das übrigens derzeit nur 18 Prozent. Selbst wenn die Stadt auf die Erhöhung (etwa 20 Euro je Posten, entstanden durch gestiegene Personalkosten) verzichten wollte - die Kommunalaufsicht ließe da schnell freundlich grüßen. Nein - in der Ratssitzung wurde uns klar: Solche Kinder-Gebühren sind ein Skandal. Sie müssen einfach weg, komplett, bundesweit und viel schneller, als das CDU und SPD im Saarland schon vereinbart haben.