1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Kolumnen

Pressestelle des Gesunheitsministeriums Saarland beliebt zu scherzen

Toll: Frauenhäuser geimpft : Wie impfen wir wohl Mauerwerk?

Menschen mit Behinderungen, Frauenhäuser und Wohnungslose bereits erstmals geimpft: Das ist toll, und deswegen schreibt das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes uns eine Mitteilung unter dieser Überschrift.

Es ist auch richtig, dass sich Ministerin Monika Bachmann darüber freut, „dass wir damit 6641 Menschen mit Behinderungen, 96 im Bereich der Wohnungslosenhilfe sowie 41 Betroffene in Frauenhäusern“ erst-impfen konnten.

Aha. Ebenso wie nicht Altenheime – mit welchem Werkzeug auch immer, Spritzen gehen da wohl eher nicht durch –, sondern deren Bewohner immunisiert worden sind, sind auch Frauen und Kinder statt des Mauerwerks der Notfall-Häuser geimpft worden. Beruhigend. Kopfkino wird direkt wieder abgeschaltet. Nur kommt bitte nicht auf die Idee, die Redaktion zu impfen. Jeder und jeden, wenn sie dran sind, die Pikser reichen völlig.

An dieser Stelle beschreiben die Mitarbeiter der SZ-Lokalredaktionen Saarlouis und Merzig während des durch die Coronapandemie bedingten Lockdowns im täglichen Wechsel jeweils ihre ganz persönlichen Erlebnisse und Empfindungen während dieser ungewöhnlichen Zeit.