Nicht alles ist Geschmacksache

Im Auftrag des guten Geschmacks: So lautete am Dienstag die Überschrift unserer Titelgeschichte. Da ging es um Brennereien in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. Ein gutes Selbstverständnis für die, die sich mit feinen Genüssen befassen, zu denen die Edelbrände unserer Brenner ja wirklich zu zählen sind.

Käsekuchen ist ebenfalls Geschmacksache. Und dem Auftrag, ihn gelingen zu lassen, haben sich im Jubiläumsjahr 200 Jahre Landkreis viele Bäckerinnen und auch ein paar Bäcker in allen Städten und Gemeinden des Kreises gestellt. Von manchen beschmunzelt wurde die Suche nach der Kreiskäsekuchenkönigin (viermal "k" muss uns erstmal einer nachmachen) bei den Vorrunden wie beim Finale eine nette Geschichte. Heidi Mick aus Bous hat sich ihren Glückwunsch verdient.

Verweigerung des guten Geschmacks, Geschmacklosigkeiten und Schlimmeres sind aber leider ebenfalls unübersehbar. Die Taten auf der Kinder- und Jugendfarm so wie einige Kommentare dazu zählen dazu. Es ist eben nicht alles Geschmacksache. Und im Auftrag des guten Geschmacks wünschte ich mir im Netz wie im Gespräch vis-à-vis dann doch einmal häufiger Widerspruch gegen (Geschmacks-)Verirrungen.