Mathias Winters ärgert sich über Inszenierung von Zuschussbescheiden

Kolumne : Millionen aus eigener Tasche

Wirklich gute Nachrichten sind es, wenn in Saarlouis so stattliche Summen ankommen. Wie geschehen am Montag, als Innenminister Klaus Bouillon Zuschussbescheide überbrachte. Eine Million Euro für die Steinrauschhalle plus 800 000 für die Kulturhalle Roden und 50 Prozent für einen Sportplatz machen eine Summe von zwei Millionen plus.

Das ist schon was. Oder, wie der Minister ausweislich eines Facebook-Videos sagte: Mehr ging nun wirklich nicht. Was für ein guter Mensch aus Saarbrücken. Geht der glatt an seine Grenzen, um uns Gutes zu tun. Der reiche Onkel aus der Hauptstadt tut so, als spendiere er Millionen aus der eigenen Tasche. So weit, so schlecht. Aber wie Raphael Schäfer und Mark Speicher den Minister umgarnen und anhimmeln, stimmt bedenklich. Verkehrte Welt: Nicht nur bringt Bouillon Geld vom Steuerzahler, also von dir und mir, nicht sein eigenes. Sondern auch, ihr Saarlouiser Nachwuchspolitiker, seid ihr jungen Landtagsabgeordneten unsere Vertreter, von uns als Souverän mit der Haushaltshoheit über Landesmittel ausgestattet. Der Minister führt nur aus, was unsere Vertreter bestimmt haben. Ärgerlich, dass ihr das immer verschleiert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung