Die Klima-Kolumne Welche Vorteile der Sahara-Staub fürs Saarland haben könnte

Dunst über dem Horizont, Regen, der wie Blut vom Himmel fällt: Sahara-Staub sorgt seit Wochen im Saarland für fast apokalyptische Szenen. Die echte Katastrophe wäre allerdings, wenn wir ihn nicht hätten.

 Sahara-Staub ärgert vor allem Autofahrer. Dabei braucht diesen Dreck wirklich niemand. Oder etwa doch?

Sahara-Staub ärgert vor allem Autofahrer. Dabei braucht diesen Dreck wirklich niemand. Oder etwa doch?

Foto: dpa/Marijan Murat

Man vergisst so leicht, wie groß unser schöner Planet eigentlich ist. Nicht umsonst muss das Saarland oft als Flächenmaß herhalten: Mit nackten Zahlen können viele Menschen wenig anfangen. Ab und zu rückt die Welt aber plötzlich ganz nah – und erinnert uns eindrücklich daran, dass trotz ihrer gigantischen Größe alles irgendwie miteinander verflochten ist.