| 21:20 Uhr

Geschenke für die gute Zusammenarbeit
Kleine Geschenke...

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Adventszeit, Weihnachtszeit, Zeit für Geschenke. Nicht privat, sondern geschäftlich. Früher war es Wein, Sekt, Schnaps, Pralinen, auch mal ein Kugelschreiber, um nur ein paar Dinge zu nennen, die man als Dank für die gute Zusammenarbeit erhalten hat. Viele Firmen haben allerdings die Tradition gebrochen, nicht nur um Kosten zu sparen. Dennoch sollen die Kunden nicht gänzlich leer ausgehen. Und so gibt es Unternehmen, die zumindest noch Kalender als kleines Dankeschön ausgeben. Manche Mitarbeiter können bei ihrem Arbeitgeber eine Bestellung aufgeben und in der Vorweihnachtszeit die Sachen beim Kunden verteilen. Die Rede ist übrigens nicht von der Saarbrücker Zeitung. Von Astrid Dörr

Alle Jahre wieder denkt man sich. Das gleiche Spiel. Von wegen. Nach der Erfahrung der letzten Jahre – oft kamen die Bestellungen erst kurz vor Heiligabend und damit nicht mehr rechtzeitig zum Kunden – wollte man dieses Jahr alles besser machen. Eine Mail an die Mitarbeiter wegen der Bestellwünsche gab es bereits im Sommer. Perfekt, früh dran in diesem Jahr. Nun kam dieser Tage die Lieferung mit dem Paketdienst. Riesig. Ein Karton, kaum zu bewegen und beim Öffnen fragt man sich schon, was ist da denn alles drin? Und oh Schreck, Kalender ja, aber doch nicht soooooo viele. Und vor allem alles die gleichen. Statt der acht bestellten Kalender waren es acht Kartons! Mit jeweils 20 Stück. Insgesamt also 160!!!! Wer jetzt den Fehler gemacht hat, wer weiß das. Die Mail mit der Bestellung war jedenfalls richtig. Wie dem auch sei, die Zeit läuft, die Kunden sind in den letzten Zügen. Ob es wirklich noch klappt, ist die Frage. Das Paket muss zurück und ein neuer Auftrag her, aber das kann dauern.