1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Kolumnen

Im digitalen Zeitalter ist fast alles online möglich, aber eben nur fast

Kostenpflichtiger Inhalt: Apropos alles geht online : Hotel Mama gibt es (noch) nicht online

Im digitalen Zeitalter ist fast alles online möglich, aber eben nur fast.

Nicht die Stärksten überleben, sondern die, die sich am schnellsten anpassen können. Das haben viele von uns am eigenen Leib erfahren (müssen). Natürlich haben wir bereits vor ein paar Wochen vieles schon im Web erledigt. Ohne Internet können wir uns den Tag gar nicht mehr vorstellen. Und ja, wir haben online eingekauft, Onlinebanking praktiziert, elektronisch bezahlt. Und ja, wir haben auch schon mit Freunden in Norwegen oder Amerika geskypt. Was war das schön, nicht nur die Stimme zu hören, nein, auch die Gesichter zu sehen….

Dann kam Corona. Und hat unser aller Alltag verändert. Egal, ob auf der Arbeit, zu Hause oder beim Sport. Schüler machen Homeschooling, Sport geht über App, ja auch Konzerte und sogar Weinproben werden im Netz angeboten. Bei einer war ich auf Facebook dabei. Witzig, interessant und lehrreich. Vieles geht online, aber eben nicht alles. Das stellte auch unser Volontär fest. Denn auf die Frage, wie sein Wochenende war, meinte er: „Stressig“. Warum das? „Na ja, ich musste Wäsche waschen.“ Stimmt, das geht tatsächlich nicht online. Ebenso wie Kochen. Man kann sich Rezepte hochladen und Anleitungen anschauen, Kochen muss man aber selbst. Das weiß auch unser Volontär. Hotel Mama gibt es leider auch nicht online.