Unsere Helden : Michel, mein Michel

Natürlich gibt es viele bewundernswerte Figuren aus der Fantasie und der Feder von Astrid Lindgren. Pippi Langstrumpf, die Bekannteste, aber auch Karlsson vom Dach, Meisterdetektiv Kalle Blomquist, Ronja Räubertocher oder die Brüder Löwenherz.

Wer mit diesen großartigen Menschen aufwachsen durfte, darf sich glücklich schätzen. Mein größter Held aus Lindgrens Heroen-Schar ist aber trotz allem einer, der so nach und nach Gemeinderatspräsident werden sollte (der nüchternste übrigens, den Lönneberga je erlebt hat). Michel. Der macht jede Menge Unfug, verbringt Stunde um Stunde im Schuppen, wo er Holzmännchen schnitzt. Aber liebt Tiere und Menschen und vor allem setzt er sich für die Schwächsten ein. Ob es die Hinke-Lotta oder Knirpsschweinchen sind, auf die keiner ein Pfifferling gewettet hätte. Er verteilt die Weihnachtsleckereien an die Armen und rettet Knecht Alfred. Der größte kleine Junge der Welt. Michel bringt die Welt in Ordnung. Mit Witz und Charme, sodass ihm keiner länger als zwei, drei Schnitzereien lang böse sein kann – nicht mal sein Vater. Das macht ihn so sympathisch und so besonders vorbildlich.