Düstere Zeiten stehen dem Industriekreis Saarlouis bevor

Wochenkolumne : Düstere Zeiten für den Industriekreis

Große Hilfsbereitschaft gegenüber Bedürftigen zeigt sich gerade in der Adventszeit: Ob die Päckchen-Aktion in Überherrn, die Hilf Mit-Aktionen des DRK, die Weihnachtsfeier der Lions in Dillingen oder viele andere Spenden.

Kurz vor dem großen Konsumfest wird bewusst: Viele, viele unserer Mitmenschen können sich kein schönes Fest leisten, haben wenig Geld zur Verfügung, leben in Altersarmut, Arbeitslosigkeit oder verdienen schlichtweg zu wenig. Und dann die Nachricht, die diese Woche einschlug wie eine Bombe: Ford streicht 1600 Arbeitsplätze, ein herber Schlag für den Standort, der sich noch vor Kurzem so sicher fühlte. Nicht zu schweigen von den Tausenden Beschäftigten, die nun im Zulieferpark um ihren Job bangen. Am selben Tag der nächste Warnschuss: Die Dillinger Hütte steht vor einem Entscheidungsjahr, betont der Vorstand eindringlich.

Das sind düstere Aussichten für den Industriekreis Saarlouis: Aus dem Segen könnte ein Fluch werden. Von den Sorgen der vielen Menschen, die mit ihren Familien von der drohenden Krise betroffen sind, kann auch der Glanz der Vorweihnachtszeit nicht ablenken.