Kolumne Apropos Die (Fußball)-Welt ist nicht genug

Für die nächsten Fußball-WM 2026 in Nordamerika hat die FIFA die Anzahl der Spiele fast verdoppelt. 104 Partien stehen auf dem Spielplan. Da geht noch mehr, findet SZ-Autor Dirk Ley.

Dirk Ley

Dirk Ley

Foto: SZ/Lorenz, Robby

Der Fußball-Weltverband FIFA hat für die Weltmeisterschaft 2026 in den USA, Mexiko und Kanada große (monetäre) Pläne geschmiedet. Die 48 Teilnehmer verteilen sich nämlich auf zwölf Vierergruppen. Zwischen Eröffnungsspiel und Finale stehen gleich 104 Partien auf dem Spielplan – in Katar 2022 waren es noch 64 Spiele.