Kochprojekt Wenn Kochen einfach Spaß macht

Kreis Saarlouis · Diese Kooperation wurde für zwei weitere Jahre verlängert: Saarländische Schülerinnen und Schüler können weiterhin am Projekt „schmeckt.einfach.gut.“ teilnehmen.

 Die Verträge unterzeichneten (von links): Dr. Angelika Thönnes, Petra Berg, Professor Jörg Loth und Dietmar Bonner.

Die Verträge unterzeichneten (von links): Dr. Angelika Thönnes, Petra Berg, Professor Jörg Loth und Dietmar Bonner.

Foto: Landkreis Saarlouis/David Nicola Schmitt​

Das Kochprojekt „schmeckt.einfach.gut.“ soll Schülerinnen und Schüler ermuntern, selbst zu kochen und Dinge auszuprobieren. Nun haben die Verbraucherschutzministerin Petra Berg, der Vorstand der IKK Südwest, Professor Jörg Loth sowie die Vorsitzende des Adipositas-Netzwerks Saar, Dr. Angelika Thönnes, kürzlich im Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis die Kooperationsvereinbarung für die Fortführung des Projekts für zwei weitere Jahre unterzeichnet. Im Anschluss wurde zusammen mit den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums gekocht.

„Ernährungsbildung ist der Schlüssel zu gesundem Essverhalten. Genau dort setzt das Projekt seit Jahren an und vermittelt Freude am Kochen“, sagt Ministerin Berg. „Selbst Kochen macht Spaß und dauert gar nicht so lange, wenn man die Routinen beherrscht.“ Im begleitenden Kochbuch „schmeckt.einfach.gut.“ sind alle Rezepte nach drei Schwierigkeitsstufen eingestuft. „So kann jeder nach seinen Kenntnissen einsteigen und durch Übung seine Fähigkeiten erweitern.“

Maßgeblich mit entwickelt und herausgegeben wird das Kochbuch durch das Adipositas-Netzwerk Saar: „Übergewicht und Adipositas sind ein Risiko für die körperliche und auch seelische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Ein wichtiger präventiver Baustein ist dabei die Ernährungsbildung, zu der auch immer die praktische Erfahrung gehört: Interesse wecken, Kompetenzen erwerben – das motiviert. Mit diesem Projekt können wir einen Beitrag dazu leisten, Kinder an ein gesundheitsförderliches Essen heranzuführen“, erklärt Dr. Angelika Thönnes. Als Kooperationspartner und finanzieller Unterstützer konnte die IKK Südwest gewonnen werden. „Jedes Kind sollte die Chance bekommen, gesund aufzuwachsen. Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Adipositas stellen eine immer größere Herausforderung für die Gesellschaft dar. Aus diesem Grund müssen wir Projekte wie dieses unterstützen, das das Problem an der Wurzel packt und altersgerecht eine gesundheitsfördernde Ernährung vermittelt“, sagt Vorstand Jörg Loth und ergänzt: „Der Erfolg spiegelt sich an der immer größer werdenden Nachfrage seitens der Schulen wider. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit diesem Rückenwind von „schmeckt.einfach.gut“, auch in den kommenden Jahren einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit saarländischer Kinder leisten können.“ Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung (VNS) im Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz, das Adipositas-Netzwerk Saar und die IKK Südwest bieten seit Januar 2017 gemeinsam ein Kochprojekt in Schulen an. Auf Grundlage des Kochbuchs „schmeckt.einfach.gut.“ wurde von der VNS ein Ernährungsbildungskonzept für Schulen entwickelt. Es umfasst mehrere Einheiten mit insgesamt vier Modulen, bei denen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Rezepte aus dem Kochbuch gekocht werden. Es fallen für die Schulen lediglich die Kosten für die Lebensmittel an, die restlichen Kosten übernehmen die IKK Südwest und das Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz. Seit 2017 haben bereits 102 Klassen/Gruppen am Projekt teilgenommen.

Informationen zum Kochprojekt:

 Der Kreisbeigeordnete Dietmar Bonner packte beim Kochen mit an.

Der Kreisbeigeordnete Dietmar Bonner packte beim Kochen mit an.

Foto: Landkreis Saarlouis/David Nicola Schmitt​
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort