1. Saarland
  2. Saarlouis

HG Saarlouis steigt in die Regionalliga auf

HG Saarlouis steigt in die Regionalliga auf

Saarlouis/Merzig. Geschafft. Eric Lonsdorfer ballt seine Faust und reckt sie triumphierend zur Hallendecke. Die A-Jugend der HG Saarlouis hat in der Thielspark-Halle Merzig den gastgebenden HSV Merzig-Hilbringen gerade 31:26 (14:11) besiegt und damit das Ticket zur Jugend-Regionalliga Südwest gelöst

Saarlouis/Merzig. Geschafft. Eric Lonsdorfer ballt seine Faust und reckt sie triumphierend zur Hallendecke. Die A-Jugend der HG Saarlouis hat in der Thielspark-Halle Merzig den gastgebenden HSV Merzig-Hilbringen gerade 31:26 (14:11) besiegt und damit das Ticket zur Jugend-Regionalliga Südwest gelöst. Der Jubel unter den rund 250 Heimzuschauern hält sich indes in Grenzen, denn ihr Team hat die Teilnahme in der höchsten deutschen Spielklasse knapp verpasst. Partystimmung herrscht nur im Saarlouiser Fan-Block. Nach einer unerwartet harten Qualifikation hat die HG-Truppe von Trainer Berthold Kreuser ihr Ziel erreicht. "Die Quali' war diesmal viel schwerer, das Niveau deutlich höher", pustet Eric Lonsdorfer tief durch. Nach zwei Niederlagen gegen die A-Jugend der HSG Völklingen musste sein Team als Zweiter der Gruppe A gegen Merzig ran, den Sieger der Gruppe B. Im ersten Entscheidungsspiel lag die HGS in Saarlouis schon mit sieben Toren vorn, knickte aber ein und setzte sich nur knapp 32:31 durch. Im Rückspiel in Merzig sah es zunächst (1:4) so aus, als ob die Gastgeber am Ende dominieren würden. Erst als Nicolas Gilcher per Strafwurf zum 4:4 (10.) ausglich, drehte sich das Blatt. "Meine Spieler waren körperlich überlegen. Es war mir aber klar, dass es gegen diese mit Herzblut kämpfenden Gegner nicht einfach werden wird", resümierte Berthold Kreuser, der vor wenigen Wochen noch Trainer in Merzig (HF Untere Saar) war. Nach der Pause (14:11) erhöhte Saarlouis den Druck. In der 47. Minute (26:17) war die Entscheidung gefallen. Daran änderte auch das Aufbäumen der Gastgeber in der Schlussphase (26:22/54.) nichts. Neben der HSG Völklingen wird also künftig die HG Saarlouis das Saarland in der A-Jugend-Regionalliga vertreten. Damit haben der Verein und Neu-Trainer Kreuser ein wichtiges Etappenziel erreicht. "Wenn jetzt die Verletzten zurückkommen und der Konkurrenzdruck im Team steigt, hoffe ich, dass wir eine vernünftige Regionalliga-Saison spielen", sagt Kreuser. Weniger Glück hatte dagegen die B-Jugend der HGS. Mit dem jüngeren Jahrgang gestartet, musste das Team von Trainer Danijel Grgic in ihrer Qualifikation Lehrgeld zahlen. Als Zweiter der Gruppe A trafen die Grün-Weißen in den Entscheidungsspielen auf die HSG Völklingen. Gegen das Team um Jugendnationalspieler Yves Kunkel setzte es deutliche Niederlagen (31:35, 29:45). Auswirkungen auf die Vergabe des Jugendzertifikats der Handball-Bundesliga (HBL) hat das Scheitern der B-Jugend für die HGS nicht. Die Fördergelder fließen weiter. Denn: "Es muss pro Altersklasse ein Team in der höchsten Landesklasse spielen. Dieses Kriterium ist ja erfüllt", sagt Mark Schober, der HBL-Marketingleiter. ros