1. Saarland
  2. Saarlouis

HG Saarlouis II siegt im Spitzenspiel

HG Saarlouis II siegt im Spitzenspiel

Saarlouis. Die Regionalliga-Handballer der HG Saarlouis haben das Spitzenspiel gegen die TSG Groß-Bieberau mit 31:35 verloren, die zweite Mannschaft machte es in der Saarlandliga besser. Das Team von Trainer Dirk Mathis, vor dem Spiel Tabellendritter, setzte sich beim Zweiten HSG Nordsaar mit 27:25 durch - und überholte damit den Konkurrenten

Saarlouis. Die Regionalliga-Handballer der HG Saarlouis haben das Spitzenspiel gegen die TSG Groß-Bieberau mit 31:35 verloren, die zweite Mannschaft machte es in der Saarlandliga besser. Das Team von Trainer Dirk Mathis, vor dem Spiel Tabellendritter, setzte sich beim Zweiten HSG Nordsaar mit 27:25 durch - und überholte damit den Konkurrenten. Gleichzeitig machte Saarlouis damit die HSG Völklingen zum Meister. Zwei Spieltage vor Schluss liegen die Völklinger (35:5 Punkte) uneinholbar vor Saarlouis (30:10) und Nordsaar (29:11). Eine Rote Karte nach nur 23 Minuten, sieben Gelbe Karten und zehn Zweiminuten-Zeitstrafen sind die Bilanz eines emotionalen, körperbetonten Spiels. Trainer Dirk Mathis hatte nie am Erfolg in Marpingen gezweifelt: "Die Mannschaft war nach dem schwachen Spiel gegen die VTZ Zweibrücken noch etwas schuldig." Doch sicher in der Tasche hatten die Saarlouiser die zwei Punkte erst eine Minute vor dem Schlusspfiff. Zuvor liefern sie sich einen offenen Schlagabtausch mit den Nordsaar-Männern und scheiterten immer wieder am starken Schlussmann Michael Jünke. Folge: Zur Halbzeit stand es nur 10:10. In der zweiten Halbzeit wurde es dann richtig hektisch: Zeitstrafen wegen Meckerns, hitzige Diskussionen - am Ende trug Michael Paschke mit drei wichtigen Treffern maßgeblich zum Sieg der HGS II bei. sih