Helga Koster liest besinnliche Lyrik im Cloef-Atrium

Helga Koster liest besinnliche Lyrik im Cloef-Atrium

Orscholz. Das Cloef Atrium Orscholz lädt am kommenden Sonntag, 24. Januar, 17 Uhr, zu einer besinnlichen Lesung ein

Orscholz. Das Cloef Atrium Orscholz lädt am kommenden Sonntag, 24. Januar, 17 Uhr, zu einer besinnlichen Lesung ein. Helga Koster liest aus ihren bisher veröffentlichen Büchern "Frag das Leben" und "Zeit Punkte" Lyrik und Aphorismen, beide im Spee Verlag in Trier erschienen, und aus "Ein Windhauch nur" Lyrik und Aphorismen sowie das Märchen "Der kleine hässliche Vogel, der so schön sang", im Geistkich Verlag Saarbrücken erschienen. Die Künstlerin Tanja Endres Klemm, welche zwei Bücher von Helga Koster illustriert hat, wird am Saxofon und an der Ozeantrommel musizieren. Gerd Mosel spielt Klassisches und Modernes am Flügel. So ergänzen sich Text und Musik wie es Helga Koster in einem ihrer Gedichte ausgedrückt hat Helga Koster ist in Weiten geboren und lebt seit einigen Jahren in Saarlouis. Mit ihrem im vergangenen Jahr im Geistkirch veröffentlichen Märchen hat Helga Koster bereits ihr viertes Buch veröffentlicht. Für Gerd Mosel ist die Musik ein wichtiges Ausdrucksmittel. Er spielt seit seiner Kindheit Klavier und lebt gemeinsam mit Helga Koster in Saarlouis. red/küKarten sind im Vorverkauf für fünf Euro erhältlich im Cloef-Atrium in Orscholz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung