Grüne werfen Bürgermeister Philippi Schwarzmalerei vor

Grüne werfen Bürgermeister Philippi Schwarzmalerei vor

Saarwellingen. Als "politisch motivierte Schwarzmalerei" bezeichnet der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Saarwellinger Gemeinderat, Patrick Müller, die Aussagen des Saarwellinger Bürgermeisters Michael Philippi zu Problemen bei der Umsetzung des 5. Grundschuljahres in der Gemeinde (wir berichteten)

Saarwellingen. Als "politisch motivierte Schwarzmalerei" bezeichnet der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Saarwellinger Gemeinderat, Patrick Müller, die Aussagen des Saarwellinger Bürgermeisters Michael Philippi zu Problemen bei der Umsetzung des 5. Grundschuljahres in der Gemeinde (wir berichteten). Philippi hatte gegenüber der SZ die Pläne als "Katastrophe" für seine Gemeinde bezeichnet. In der Gutenbergschule Saarwellingen gebe es keinen Raum mehr für zusätzliche Klassen. Patrick Müller hält dagegen: "Für die Keppelschule, die gerade geschlossen wurde, gibt es bis dato noch kein Nutzungskonzept, so dass bei Engpässen hier durchaus Raum vorhanden sei und dies ohne Investitionsstau." Zudem habe die Astrid-Lindgren-Schule in Reisbach noch ausreichend Platz. dög

Mehr von Saarbrücker Zeitung