1. Saarland
  2. Saarlouis

Graf-Werder-Kaserne hat ein neues Wahrzeichen

Hubschrauber : Graf-Werder-Kaserne hat neues Wahrzeichen

Die Saarlouiser Graf-Werder-Kaserne hat ein neues Wahrzeichen: Ein Hubschrauber ziert seit wenigen Tagen den Eingangsbereich. Das kommt nicht von ungefähr: Die „Bell UH-1D“ ist fürwahr ein prägendes Symbol der Bundeswehr und insbesondere der Fallschirmjägertruppe.

Viele Saarländer kennen das unüberhörbar Fluggeräusch dieser Maschine am Himmel, wenn Lufttransportübungen auf den Übungsplätzen in Saarlouis, Lebach und Merzig durchgeführt wurden oder wenn die Fallschirmjäger das Abseilen aus dem Hubschrauber trainierten.

Das Donnern in der Luft war so einzigartig, dass ihm liebevoll der Spitzname „Teppichklopfer“ zugesprochen wurde. Wie Presseoffizier Oberleutnant Timo Stockart erklärte, wurde der leichte Transporthubschrauber im vergangenen Jahr aus dem Bundeswehrdienst verabschiedet.

Zum Andenken an gemeinsam erlebte Zeiten steht nun ein Original-Ausstellungsstück dieses Hubschraubers im Einfahrtsbereich der Saarlouiser Kaserne und erinnert an viele gemeinsame militärische Operationen mit den Heeresfliegern.

Wie Oberleutnant Detlef Stockart weiter mitteilte, beschaffte die Bundeswehr seit 1967 nach und nach 340 dieser „Bell UH-1D“, wobei die Einsatzmöglichkeiten dieses Fluggeräts nahezu grenzenlos erschienen. Von Rettungsaktionen und der Katastrophenhilfe bis hin zur Verbringung spezialisierter Einsatzkräfte im Fastrope-Verfahren, dem Abseilen aus der über der Einsatzstelle schwebenden Maschine, oder dem Sprungeinsatz war fast alles möglich.