Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 22:08 Uhr

Gemeinde Siersburg gibt Zuschuss zu Windelentsorgung

Siersburg. Statt realem Windelsack steuert die Gemeinde Rehlingen-Siersburg für Kleinkinder und kranke Menschen einen Beitrag zu den Kosten der Windelentsorgung bei. Das hat der Gemeinderat bereits am vorigen Mittwoch einstimmig entschieden. Damit gibt es 50 Euro im Jahr pro Kind bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres und pro Person mit Inkontinenz. Dieser Zuschuss soll ab 1

Siersburg. Statt realem Windelsack steuert die Gemeinde Rehlingen-Siersburg für Kleinkinder und kranke Menschen einen Beitrag zu den Kosten der Windelentsorgung bei. Das hat der Gemeinderat bereits am vorigen Mittwoch einstimmig entschieden. Damit gibt es 50 Euro im Jahr pro Kind bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres und pro Person mit Inkontinenz. Dieser Zuschuss soll ab 1. Juli dieses Jahres gewährt werden. Dafür erforderlich sind ein Antrag bei der Gemeindeverwaltung sowie der Hauptwohnsitz in Rehlingen-Siersburg. Bei Inkontinenz gilt der Zuschuss nicht für Bewohner von Pflegeeinrichtungen und Altersheimen. Als Nachweis ist hierzu jährlich ein ärztliches Attest erforderlich. Nähere Auskünfte gibt's im Rathaus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. az