1. Saarland
  2. Saarlouis

Gemeinde Hüttersdorf gedenkt der alten Synagogengemeinde

Gemeinde Hüttersdorf gedenkt der alten Synagogengemeinde

Hüttersdorf/Schmelz. Zu einer Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Reichspogromnacht lädt die Gemeinde Schmelz nach Hüttersdorf ein. Am 9. November jährt sich zum 70. Mal die Reichspogromnacht, ein Anlass, an die jüdische Synagogengemeinde in Hüttersdorf zu erinnern

Hüttersdorf/Schmelz. Zu einer Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Reichspogromnacht lädt die Gemeinde Schmelz nach Hüttersdorf ein. Am 9. November jährt sich zum 70. Mal die Reichspogromnacht, ein Anlass, an die jüdische Synagogengemeinde in Hüttersdorf zu erinnern. Diese Synagoge war mehr als 80 Jahre bis 1935 die Gebetsstätte der jüdischen Bevölkerung im Einzugsbereich der heutigen Gemeinde Schmelz und der Stadt Lebach. Die Gemeinde Schmelz gedenkt ihrer ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung am Sonntag, 9. November, um elf Uhr im Saal des Kulturhauses Hüttersdorf, Berliner Straße 19. In einem Vortrag wird Elmar Schmitt vom Historischen Verein Schmelz über das jüdische Leben in Schmelz berichten und anhand von Augenzeugenberichten auf die Ausschreitungen gegen Bettinger Juden im November 1938 eingehen. Eine Ausstellung der Erweiterten Realschule Schmelz informiert anschaulich über das Leben der Schmelzer Juden.Außerdem wird am Kulturhaus zur Erinnerung an die jüdische Synagogengemeinde eine kleine Gedenktafel enthüllt, die auf Initiative des Ortsrates Hüttersdorf angebracht wurde. red