1. Saarland
  2. Saarlouis

FSV will den Abwärtstrend stoppen

FSV will den Abwärtstrend stoppen

Hemmersdorf. Es lief zuletzt nicht wie gewünscht bei Fußball-Verbandsligist FSV Hemmersdorf. In den letzten acht Spielen vor der Winterpause konnte der FSV nicht mehr gewinnen und fiel in der Tabelle auf den neunten Platz zurück. Nach der Winterpause hofft das FSV-Trainerduo Ulli Braun und Oliver Hirschauer nun auf eine Trendwende

Hemmersdorf. Es lief zuletzt nicht wie gewünscht bei Fußball-Verbandsligist FSV Hemmersdorf. In den letzten acht Spielen vor der Winterpause konnte der FSV nicht mehr gewinnen und fiel in der Tabelle auf den neunten Platz zurück. Nach der Winterpause hofft das FSV-Trainerduo Ulli Braun und Oliver Hirschauer nun auf eine Trendwende. Am Sonntag um 15 Uhr bestreitet der FSV sein erstes Pflichtspiel beim Tabellenzwölften SG Perl-Besch. "Die SG ist zwar eine unberechenbare Mannschaft, aber wir sind motiviert und wollen gewinnen", sagt FSV-Spielertrainer Ulli Braun. "Die Vorbereitung ist gut gelaufen, wenn auch die TestspielErgebnisse eher durchwachsen waren." Der Spielertrainer selbst kann nach seinem überstandenen Außenbandriss wieder mitkicken. Dafür werden Alexander Heine (Wadenverletzung) und Dominik Ley (Bänderriss im Knie) fehlen. Neu besetzen muss Hemmersdorf die Torhüterposition: Stammtorwart Christian Gindorf arbeitet beim FSV nun als Torwarttrainer, um den Platz im Kasten streiten sich Patrick Altmeier, der nach einer Kreuzbandverletzung wieder fit ist, und der junge Christian Offholz. sem