1. Saarland
  2. Saarlouis

FSV Saarwellingen: Der Abstieg wäre der Tiefpunkt

FSV Saarwellingen: Der Abstieg wäre der Tiefpunkt

Saarwellingen. Zehn Jahre lang spielte der FSV Saarwellingen in der Fußball-Oberliga Südwest, gehörte zu den besten Mannschaften im Saarland. Jetzt droht den Kickern vom Weidenbruch der Sturz in die Kreisliga A Saar. "Ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt in dieser Klasse spielten

Saarwellingen. Zehn Jahre lang spielte der FSV Saarwellingen in der Fußball-Oberliga Südwest, gehörte zu den besten Mannschaften im Saarland. Jetzt droht den Kickern vom Weidenbruch der Sturz in die Kreisliga A Saar. "Ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt in dieser Klasse spielten. Ein Abstieg wäre der Tiefpunkt", erklärt der FSV-Vorsitzende Edgar Quint. Gibt es drei Absteiger aus der Bezirksliga West - bei zwei Absteigern aus der Landesliga Südwest - wäre der FSV sogar schon jetzt abgestiegen. Sollten zwei Vereine aus der Bezirksliga absteigen müssen, hat Saarwellingen noch Chancen. Drei Punkte beträgt der Rückstand auf den SC Roden auf dem drittletzten Rang. Und an diesem Sonntag, 18. Mai, kommt um 15 Uhr das abgeschlagene Tabellenschlusslicht FC Elm zum FSV Saarwellingen. Der SC Roden muss beim Tabellenachten SV Bardenbach ran. Am letzten Spieltag gastiert Saarwellingen dann beim Elften, der SSV Bachem, und Roden erwartet den Neunten SV Mettlach II. sem