1. Saarland
  2. Saarlouis

Betriebsrat - Ford Saarlouis „friert“ Lohnerhöhungen der Mitarbeiter ein​

„Freeze Liste“ : Betriebsrat: Ford Saarlouis „friert“ Lohnerhöhungen der Mitarbeiter ein

Bei Ford Saarlouis wurden nach Angaben des Betriebsrats Lohnentgeltmaßnahmen nicht gezahlt. Was es mit der sogenannten „Freeze Liste“ auf sich hat.

Der Betriebsrat von Ford in Saarlouis mahnt eine sogenannte „Freeze Liste“ (englisch: einfrieren) des Unternehmens an. Sinngemäß geht es laut Betriebsratschef Markus Thal darum, „dass viele Entgeltmaßnahmen und/oder Versetzungen zunächst „eingefroren“ und auf eine Liste gesetzt wurden“. Laut Thal mussten diese durch die Werkleitung nochmals genehmigt werden. Hierdurch wären auch Verzögerungen beziehungsweise finanzielle Nachteile für Ford-Mitarbeiter entstanden.

Laut Betriebsrat sei diese Praxis rechtswidrig und entspräche nicht Entgeltgrundsätzen und den Tarifverträgen der IG Metall. Thal mahnt an, „die übertragene und ausgeführte Arbeit zu entlohnen“.

Ford reagiert nur zäh

Nach der Beschwerde des Betriebsrates hatte das Unternehmen laut Betriebsrat zwar mitgeteilt, dass diese Praxis ab sofort eingestellt werden würde, jedoch sei ein weiterer interner Prozess aufgesetzt worden, wie es der Ford-Betriebsratschef schildert. Nach Ansichten von Thal sei es allerdings völlig irrelevant, welche internen Prozesse die Firma habe, sie müsse sich „an geltende Vereinbarungen und Tarifverträge halten“.