Deutscher Wetterdienst warnt erneut Große Sorge vor neuem Regen im Kreis Saarlouis – „Die Böden sind nach wie vor wassergesättigt“

Kreis Saarlouis · Nach dem Dauerregen von Freitag beruhigt sich die Lage zwar langsam. Doch laut Prognosen soll es am Dienstag wieder regnen. Wie der Kreis Saarlouis sich darauf vorbereitet.

Auch auf und am Campingplatz in Siersburg hat das Hochwasser Nied erhebliche Schäden angerichtet.

Auch auf und am Campingplatz in Siersburg hat das Hochwasser Nied erhebliche Schäden angerichtet.

Foto: Ruppenthal

Die Lage im Kreis Saarlouis scheint sich zu entspannen. So gehen seit dem Dauerregen von Freitag die Pegelstände von Theel, Prims, Nied und Bist langsam zurück. Nach Angaben des Hochwassermeldedienstes besteht (Stand Montag, 14 Uhr) an den Messstellen in Nalbach und Überherrn mit der Prims und Bist kein Hochwasser mehr, auch in Niedaltdorf sinkt der Pegelstand der Nied. Lag dieser am Freitag noch bei 4,45 Metern, war er am Montagnachmittag bei 2,38 Metern. Und auch in Lebach scheint der Pegelstand abzunehmen.