Workshop „Atmosphäre-Check“ in Ensdorf

Zukunftsprojekt : Die Ensdorfer Atmosphäre genau im Blick

Themenschwerpunkte waren die Eingänge zur Bergehalde, der Marktplatz sowie Spazier- und Radwege.

Der Atmosphäre-Check in Ensdorf geht weiter: Die Gemeinde Ensdorf möchte, wie sie in einer Pressemitteilung verlauten lässt, „für ein angenehmes, harmonisches und lebenswertes Umfeld, sowohl für die Ensdorfer Bürgerinnen und Bürger als auch die Gäste, sorgen“.

Nach dem Motto: „Atmosphäre ist nicht alles – aber ohne Atmosphäre ist alles nichts“ hatte sich Bürgermeister Jörg Wilhelmy im Oktober 2019 mit Heike Glatzel, Geschäftsführerin von Futour, und weiteren Vertretern der Gemeinde Ensdorf zu einer Ortsbesichtigung getroffen. Dabei wurde das Erscheinungsbild intensiv betrachtet und Atmosphäre-Träger, aber auch Atmosphäre-Killer wurden identifiziert.

Glatzel wurde im Rahmen des Modellprojektes „Ambiente und Lebensqualität in saarländischen Gemeinden“ für den „Atmosphäre-Check“ beauftragt. Sie war unter anderem auch bei der Entwicklung des aktuellen Tourismuskonzepts für den Landkreis Saarlouis beteiligt.

Nun fand mit Vertretern der Fraktionen im Gemeinderat, des Vereins Bergbau-Erbe Saar, der RAG, der Tourist-Info des Landkreises Saarlouis, des BUND Ensdorf, des Obst- und Gartenbauvereines sowie Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und des Bauhofes im Sitzungssaal des Rathauses ein Workshop statt. Hier trug Expertin Glatzel die aus der Besichtigung erarbeiteten Ergebnisse der Analyse sowie erste Lösungsideen vor.

Gemeinsam mit den Teilnehmern wurden die Themen abgestimmt, weiterentwickelt und mit weiteren Ideen ergänzt. Schwerpunktthemen waren dabei unter anderem die Neugestaltung der beiden Eingänge zur Bergehalde, die Belebung des Marktplatzes, ein Spazierrundweg vom Rathaus zum Saarpolygon und die Abgrenzung des Radweges in der Saarlouiser Straße.

Im nächsten Schritt werden die erarbeiteten Themenschwerpunkte von Glatzel zu einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst. Das Ziel ist, die Projekte mit Hilfe von Fördermitteln des Landes alsbald umzusetzen.