Warten auf die Gerichtsentscheidung

Warten auf die Gerichtsentscheidung

Ensdorf. Eine schmucke Tafel kündigt vom Vorhaben, ein Einkaufszentrum in Ensdorf zu bauen. Die Entwürfe auf der Tafel ähneln durchaus den tatsächlichen Vorhaben, sagte gestern Bürgermeister Thomas Hartz auf Anfrage. Die Investoren kommen aus Hamburg. Die Bauherren selbst sind regional ansässige Privatleute

Große Bau-Pläne gibt es für Ensdorf. Foto: Heike Theobald.

Ensdorf. Eine schmucke Tafel kündigt vom Vorhaben, ein Einkaufszentrum in Ensdorf zu bauen. Die Entwürfe auf der Tafel ähneln durchaus den tatsächlichen Vorhaben, sagte gestern Bürgermeister Thomas Hartz auf Anfrage. Die Investoren kommen aus Hamburg. Die Bauherren selbst sind regional ansässige Privatleute. Aus deren Kreisen verlautete, dass alle Aktivitäten bis zum Gerichtsentscheid warten würden. Zu erfahren war lediglich, dass das Baufenster brutto 17 000 Quadratmeter habe, was einer Verkaufsfläche von elf bis 13 000 Quadratmetern entspreche. Das Verwaltungsgericht hat zu entscheiden: Gilt ein Bebauungsplan aus den 60er Jahren? Oder wehrt sich Saarlouis zu Recht dagegen, in der Sorge um seine zentrale Funktion? we