Umbau am EVS-Wertstoffzentrum ist weitgehend abgeschlossen

Umbau am EVS-Wertstoffzentrum ist weitgehend abgeschlossen

Bous/Ensdorf/Schwalbach. Das EVS-Wertstoffzentrum für Bous, Ensdorf und Schwalbach ist jetzt soweit umgebaut, dass die Kunden es uneingeschränkt nutzen können, das sagt der Zweckverbandsvorsitzende, Hans-Joachim Neumeyer, auf Anfrage der SZ

Bous/Ensdorf/Schwalbach. Das EVS-Wertstoffzentrum für Bous, Ensdorf und Schwalbach ist jetzt soweit umgebaut, dass die Kunden es uneingeschränkt nutzen können, das sagt der Zweckverbandsvorsitzende, Hans-Joachim Neumeyer, auf Anfrage der SZ.Nachdem sich die Fertigstellung um etwa sechs Wochen verzögert hatte (wir berichteten), ist das Zentrum des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) nun inoffiziell seiner Bestimmung übergeben. "Aber kleinere Arbeiten sind noch zu erledigen", sagt Neumeyer. Ein rot-weißes Baustellenband markiert derzeit eine Gefahrenstelle, denn mit Freigabe der neuen Zufahrt zu dem Zentrum Am Schwalbacher Berg in Ensdorf wird die bisherige Einfahrt zur Ausfahrt. "Während der Umstellungsphase wird daher um besondere Vorsicht gebeten", ermahnt Neumeyer die Kunden des Wertstoffzentrums. Dieses ist ein großes Beispiel der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den drei genannten Gemeinden Bous, Ensdorf und Schwalbach. mcs

Am Samstag, 19. Januar, elf Uhr, eröffnen die Zuständigen das EVS-Wertstoffzentrum ganz offiziell in einer Feierstunde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung