1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Ensdorf

SPD Ensdorf will Druck wegen VSE-Gelände erhöhen

Pläne für Kraftwerk Ensdorf : SPD Ensdorf will Druck wegen VSE-Gelände erhöhen

Die SPD Ensdorf erhofft sich Fortschritte beim VSE-Gelände. Wie der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat, Christoph Lauer, mitteilt, hat seine Partei in ihrer Vorstandssitzung ihre Absicht bekräftigt, das Gelände der VSE weiter für Ansiedlungen vorbereiten zu wollen.

Dies sei zwar ohnehin Konsens im Gemeinderat. Allerdings wünscht die SPD sich eine schnellere Vorgehensweise von Seiten der VSE.

„Der städtebauliche Vertrag war fertig zur Unterzeichnung. Seit zwei Jahren ist in dieser Richtung allerdings nichts mehr passiert. Die Gemeinde und der Rat haben ihre Aufgaben gemacht. Der Ball liegt bei der VSE“, betont der Fraktionsvorsitzende Lauer.

Von daher zeige er auch Unverständnis für das erneute Vorpreschen der Landesgrünen: „Nachdem ihre eigenen Leute in Saarlouis den Ausbau des Lisdorfer Berges ausbremsen, versucht man jetzt das VSE Gelände als großen Wurf der Grünen zu verkaufen.“ Dass hier von kommunaler Seite schon vieles in die Wege geleitet wurde und es noch einige ungeklärte Fragen gibt, werde dabei einfach außen vor gelassen, teilt Lauer weiter mit.

„Wir bleiben weiter am Ball in dieser Sache und erhoffen uns neue Kenntnisse in der nächsten Sitzung des Bauausschusses, an der auch Vertreter der VSE teilnehmen werden“, ergänzt die Vorsitzende Rosi Schmidt.