Lauer siegt deutlich

Kreis Saarlouis. Patrik Lauer, 48-jähriger Sozialdemokrat und zurzeit noch Bürgermeister von Nalbach, wird neuer Landrat im Landkreis Saarlouis. Mit überraschend, ja fast sensationell deutlichem Vorsprung gewann Lauer gegen Thomas Hartz, 53-jähriger Christdemokrat und Bürgermeister von Ensdorf

Kreis Saarlouis. Patrik Lauer, 48-jähriger Sozialdemokrat und zurzeit noch Bürgermeister von Nalbach, wird neuer Landrat im Landkreis Saarlouis. Mit überraschend, ja fast sensationell deutlichem Vorsprung gewann Lauer gegen Thomas Hartz, 53-jähriger Christdemokrat und Bürgermeister von Ensdorf.Auf Augenhöhe hatten die Beobachter des (kommunal-)politischen Geschehens im Landkreis Saarlouis die beiden Bewerber gesehen. Tiefste Enttäuschung war daher den CDU-Prominenten gestern Abend im Landratsamt ins Gesicht geschrieben, als das Ergebnis feststand: 55,70 zu 44,30 Prozent erzielte Lauer. 30 706 zu 24 425 lautet der Abstand bei den Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 34,15 Prozent und damit besser als befürchtet, aber auch etwas niedriger als von Optimisten erhofft.

Lauers Vorgängerin und jetzige CDU-Landesministerin Monika Bachmann hatte für diese Wahl gesorgt, als sie im August des vorigen Jahres nach Saarbrücken wechselte. Nun stand sie inmitten der trauernden, zum Teil entsetzten Parteifreunde. "Nein", sagte sie, "das habe ich nicht erwartet." Die SPD dagegen jubilierte. Heiko Maas an der Spitze der Freunde des Wahlsiegers strahlte. Der Kreisvorsitzende Reinhold Jost sagte: "Die SPD ist wieder da."

Von unzähligen Schulterklopfern und Händedrückern umringt genoss Lauer sichtlich den Triumph. "Ich bin einfach nur glücklich", sagte er der SZ. "Mein Team hat hervorragend gearbeitet." Jost stimmte zu: "Ein schöner Tag für die SPD." Und auch für den Landkreis, denn ab jetzt werde "gestaltet statt verwaltet". Hartz war schwer enttäuscht. Vor allem in dieser Höhe hatte er die Niederlage nicht erwartet. Immer wieder schüttelte er den Kopf. Was er nach Ablauf seiner Bürgermeister-Amtszeit in etwa fünf Monaten machen werde, "darüber denke ich später nach", sagte er. Als Jurist könne er im öffentlichen Dienst ebenso wie in der freien Wirtschaft tätig sein. Der CDU-Kreisvorsitzende Franz-Josef Berg war "sehr enttäuscht", denn Hartz habe einen sehr engagierten und guten Wahlkampf geführt. Lauer wünschte er "eine gute Hand im neuen Amt".

Meinung

Strahlende Sozialdemokraten

Von SZ-RedakteurMathias Winters

Wer gewinnt, macht seinen Erfolg gerne wichtiger als er es ist. Merke: Im Landkreis Saarlouis wurde gestern ein Landrat gewählt, nicht ein Fünftel Landtagswahl abgehalten. Trotzdem ist das Ergebnis für die CDU beunruhigend. Es ist viel deutlicher ausgefallen, als der Abstand zwischen ihrem Mann Thomas Hartz und SPD-Sieger Patrik Lauer empfunden worden war.

Die strahlenden Sozialdemokraten spüren jetzt Rückenwind, gewinnen Motivation für den Wahlkampf im Land für die Wahl, die in nicht mal zwei Monaten ansteht. Eine kurze Zeit für die frustrierten Christdemokraten, sich zu berappeln.