Jahresrückblick Ensdorf mit den Themen Saarpolygon, Freibad, Feuerwehr

Serie: Jahresrückblick Ensdorf : Alle lieben das Ensdorfer Schwimmbad

Rückblick auf 2019: Ein neuer Bürgermeister, eine neue Seniorenresidenz und jede Menge Kultur und Geburtstage.

51 Einsätze hatte die Ensdorfer Feuerwehr 2018 bewältigt, wurde im Februar 2019 mitgeteilt. Dabei hatte sie sechs Menschen gerettet. Um die hohe Leistungsfähigkeit zu erhalten, bekam die Wehr im Februar 2019 einen neuen Gerätewagen für rund 250 000 Euro. Der Nutzen für die Allgemeinheit zeigte sich beispielsweise im Oktober beim Brand eines Wohnhauses. Als sechs Fahrzeuge und 40 Feuerwehrleute im Einsatz waren, darunter Helfer und Material aus Saarlouis.

Ein Biomasse-Zentrum war gut zwei Jahre lang im Gespräch für das Gelände des stillgelegten Kohlekraftwerks der VSE in Ensdorf. Das plante der Entsorgungsverband Saar, EVS zur Erzeugung grüner Energie aus Abfällen. Anfang April teilte der EVS mit, dass dieses Biomasse-Zentrum nicht zu realisieren sei.

Im Mai stellte die Gemeinde Ensdorf ein neues Urnenfeld fertig. Entstanden war ein strahlenförmig angelegtes Feld, das Sonnenstrahlen symbolisiert. Die 91 Grabkammern sind in einen Steingarten eingelassen. Pflege und Instandhaltung der Fläche erfolgen durch die Gemeinde.

Eine „Medienzelle“ kam im Mai auf den Ensdorfer Marktplatz. Knallrot und angefüllt mit öffentlich zugänglichen Büchern. Dafür sorgte die Arbeiterwohlfahrt Ensdorf unter ihrem Vorsitzenden Dieter Rust. Keine drei Monate später hatte ein Unbekannter die Zelle mutwillig beschädigt. Im Dezember wurde sie durch eine Ruhebank ergänzt. Bei gutem Wetter können Nutzer nun ihr Buch auf dem Marktplatz lesen.

In der ersten Hälfte des Jahres 2019 stand auch die Gemeinde Ensdorf im Zeichen der Kommunalwahl. Bürgermeister Hartwin Faust war nach sieben Jahren im Amt nicht mehr angetreten, als Nachfolger standen drei Kandidaten zur Wahl. Von ihnen machte Jörg Wilhelmy im ersten Wahlgang das Rennen. Er ist der erste parteilose Bürgermeister der Gemeinde Ensdorf. Der neue Gemeinderat besteht wiederum aus Vertretern von fünf Parteien. Darin ist trotz Verlusten die CDU weiterhin stärkste Fraktion, gefolgt von der SPD. Die Grünen haben mit vier Fraktionsmitgliedern eins mehr als zuvor, die Freien Wähler Ensdorf erhöhten um zwei Mitglieder auf nun vier. Die Linke bleibt weiterhin mit einer Person vertreten. Der Rat wählte mit Manfred Altmaier und Heinrich Becker zwei Beigeordnete.

In den Sommerferien haben Sanierung und Umbau der Ensdorfer Grundschlue begonnen. Die Arbeiten laufen zügiger als geplant, weshalb der Rat schon im Oktober 2019 rund 300 000 Euro zusätzlich im Haushalt einstellte.

Im März wurde auf der Bergehalde Duhamel für Besucher des Saarpolygons ein WC-Container aufgestellt. Der bewährte sich auch bei der Feier zum dritten Geburtstag, als Ende September rund 2500 Gäste das Polygon besuchten. Dabei erhielten die Architekten dieser Landmarke, Katja Pfeiffer und Oliver Sachse aus Berlin, den Preis des Bundes Deutscher Architekten für die weithin sichtbare Konstruktion.

Das 50. Parkfest fand im Juli in den Anlagen hinter dem Ensdorfer Rathaus statt. Dort bot der Verein der Musikfreunde Ensdorf 1904 wieder zwei Tage lang ein großes Programm. Für 50 Jahre als Dirigent der Chorgemeinschaft Ensdorf wurde Hermann Josef Hiery bereits im März gefeiert. Sechs Jahre mehr brachten Heinz Engeldinger im Oktober das Bundesverdienstkreuz am Bande. Engeldinger ist seit 56 Jahren leidenschaftlicher Feuerwehrmann. 25 Jahre davon in Führungspositionen, allein 15 Jahre als Wehrführer.

Ein weiterer Chorleiter feierte schon im April seinen 80. Geburtstag in der Ensdorfer Pfarrkirche. Johannes Schmitz hatte im Januar 1962 seine Tätigkeit in Ensdorf begonnen, wo er unter anderen die erste „Kirchenband“ gründete. Er übernahm den Kinderchor sowie den Kirchenchor Ensdorf, leitete unter anderen die örtlichen Gesangsvereine „Concordia“ und „Heiterkeit“.

Die großen Termine im Oktober setzte der Ortsverband der SPD fort. Mit einem Festakt feierte er sein 100-jähriges Bestehen. Ebenfalls 100 Jahre alt wurde in diesem Monat der Obst- und Gartenbauverein Ensdorf.

Wegen schlechter Witterung schloss das Freibad der Gemeinde am 31. August seine Tore. Im Mai hatte es für Badefreunde geöffnet, im Juni wurde es bei einem bundesweiten Freibad-Ranking als Freibad Nummer 1 des Saarlandes ermittelt.

Die Seniorenresidenz Lindenpark der Arche Noah Pflege GmbH wurde im September in Ensdorf eingeweiht. Für rund 15 Millionen Euro sind in der Walter-von-Rathenau-Straße 100 Zimmer für ältere Menschen entstanden. Dort finden Langzeit- und Verhinderungspflege statt sowie Demenzbetreuung und Intensivpflege.

Seine erste Zeitschrift zur Geschichte Ensdorfs stellte der historische Arbeitskreis Ensdorf im Oktober vor. Darin enthalten sind viele Details zur Geschichte des Ensdorfer Rathauses von 1936 bis heute. Das 15-seitige Heft in einer Auflage von 300 Exemplaren fand so viel Anklang, dass im Dezember schon ein Nachdruck erfolgte.

Einen Preis des Bundes Deutscher Architekten Saar gab es 2019 für das Saarpolygon. Foto: Johannes Bodwing

In seiner letzten Sitzung 2019 trat der Gemeinderat im Dezember dem Saarlandpakt bei. Dadurch wird Ensdorf von hohen Krediten entlastet. Der Rat erhofft sich damit für die Zukunft mehr finanziellen Spielraum.